St. Paulis Leart Paqarada (2.v.l.) behauptet den Ball gegen HSV-Profi Anssi Suhonen.

NDR-Sport Paqarada verlässt FC St. Pauli zum Saisonende

Stand: 23.01.2023 11:38 Uhr

Leart Paqarada wird seinen zum Ende dieser Saison auslaufenden Vertrag beim Fußball-Zweitligisten FC St. Pauli nicht verlängern. Der Linksverteidiger wechselt zum Bundesligisten 1. FC Köln. Das teilten beide Clubs am Montag mit.

Paqarada wechselt ablösefrei und hat bei den "Geißböcken" einen Vertrag über drei Jahre bis Juni 2026 unterschrieben. Laut Sportchef Andreas Bornemann habe der 28-Jährige aus seinem Traum, in der Bundesliga Fußball zu spielen, nie einen Hehl gemacht. "Vor diesem Hintergrund war es für uns nicht ganz überraschend, als er uns seine Entscheidung mitgeteilt hat", so Bornemann.

Seit 2020 beim Kiezclub

Der Sportchef holte den kosovarischen Nationalspieler 2020 vom SV Sandhausen nach Hamburg. Seitdem stand Paqarada, der bei Werder Bremen und Bayer Leverkusen ausgebildet wurde, für den FC St. Pauli in 85 Pflichtspielen auf dem Platz, wobei ihm fünf Tore sowie 20 Vorlagen gelangen.

In dieser Saison kommt der Linksverteidiger, laut GSN-Daten einer der besten Spieler der Liga, bisher auf 15 Einsätze. Seit dieser Spielzeit ist Paqarada zudem gemeinsam mit dem Australier Jackson Irvine Kapitän der Mannschaft. "Der Abschied fällt mir schwer, aber ich freue mich auch, meinen Traum von der Bundesliga verwirklichen zu können", so Paqarada in einem Statement auf der Homepage der Hamburger.

Dieses Thema im Programm:
Sport aktuell | 23.01.2023 | 12:17 Uhr