NDR-Sport Nicht schön, aber erfolgreich: Hannover 96 feiert ersten Saisonsieg

Stand: 14.08.2022 16:49 Uhr

Dem Fußball-Zweitligisten Hannover 96 ist der ersehnte Befreiungsschlag gelungen. Die Niedersachsen gewannen am Sonntag in heimischer Arena mit 1:0 (0:0) gegen den SSV Jahn Regensburg - dank eines Eigentores der Gäste.

Von Christian Görtzen

Damit hat die Mannschaft von 96-Coach Stefan Leitl den Oberpfälzern am vierten Spieltag der Saison das erste Gegentor und die erste Niederlage zugefügt. Die Niedersachsen machten durch den schmeichelhaften ersten Saisonsieg einen Sprung in der Tabelle. Zufrieden war Leitl dennoch nicht: "Wir haben es nicht geschafft, an unser Limit zu gehen, das muss ich auch ganz klar sagen. Die ersten Minuten bis zur Trinkpause waren gut. Da müssen wir auch in Führung gehen. Danach hatten wir wenig Zugriff und haben falsche Entscheidungen getroffen beim Verteidigen."

Hannover engagiert, aber harmlos

Im Vorfeld der Partie hatte Leitl seine Spieler auf eine große Herausforderung eingeschworen: Sie müssten "gallig und gierig" sein. Der Wille war den 96-Profis in der ersten Hälfte nicht abzusprechen. In der Anfangsphase sah das streckenweise gut aus - nur eben nicht zwingend genug in vorderster Reihe. Bis auf einen nicht ausreichend platzierten Kopfball von Harvard Nielsen (10.) nach einer Standardsituation, einer Ecke des sehr engagierten Derrick Köhn, waren die Niedersachsen doch reichlich harmlos.

Und vor allem bauten sie im Verlauf des ersten Durchgangs ab. Regensburg war nach der Trinkpause der Führung näher, zweimal aber scheiterte Prince Osei Owusu an 96-Keeper Ron-Robert Zieler (36./45.+2). Mit seinen starken Paraden sorgte der ehemalige Nationaltorwart dafür, dass es zumindest mit einem 0:0 in die Pause ging.

96-Youngster Foti erzwingt die Führung

Nach Wiederanpfiff wurde es ganz trist. Es schien fast, als wären die "Roten" platt, als hätte die erste Hälfte bei hochsommerlichen Temperaturen ihnen zu viel abverlangt. Offensiv war ja ohnehin nichts, aber auch bei der Defensivarbeit war nun die Gegenwehr zum Teil erschreckend, wie etwa bei einem Solo von Owusu (53.). Von Gier und Galligkeit war jetzt so gar nichts zu sehen.

Dann aber war sie plötzlich doch da, die Chance zum Führungstreffer: Der eingewechselte Nicolo Tresoldi scheiterte mit einem Kopfball an SSV-Keeper Dejan Stojanovic (79.). Es war allerdings wie ein Weckruf, jetzt einmal doch mehr zu versuchen. Und das tat Hannover. Nach einer Hereingabe von Köhn zog der erst 18 Jahre alte Antonio Foti im Strafraum ab. Regensburgs Steve Breitkreutz lenkte den Ball ins eigene Tor - 1:0 für die Gastgeber (83.). Den Vorsprung brachten sie über die Zeit.

Spielstatistik Hannover 96 - Jahn Regensburg

4.Spieltag, 14.08.2022 13:30 Uhr

Hannover 96 1
Jahn Regensburg 0

Tore:

  • 1:0 Breitkreuz (83., Eigentor)

Hannover 96: Zieler - Muroya, Krajnc (77. Neumann), Börner, Köhn - F. Kunze - Besuschkow (67. Foti), Schaub (46. Kerk) - Nielsen - Teuchert (67. Tresoldi), Beier (77. Stolze)
Jahn Regensburg: Stojanovic - Saller (46. Faber), Breitkreuz, J. Elvedi, Guwara - Gimber, Thalhammer - Shipnoski (83. Caliskaner), Makridis (82. Gouras) - Owusu (70. Yildirim), Albers

Zuschauer: 20700

Dieses Thema im Programm:
Sportclub | 14.08.2022 | 22:50 Uhr