Werder Bremen: Füllkrug nach Suspendierung wieder im Training

Niklas Füllkrug

NDR-Sport

Werder Bremen: Füllkrug nach Suspendierung wieder im Training

Der drei Tage lang suspendierte Niclas Füllkrug nimmt wieder am Training des Fußball-Zweitligisten Werder Bremen teil. "Er war sehr einsichtig und hat die Reaktion gezeigt, die wir uns vorgestellt haben", erklärte Geschäftsführer Frank Baumann.

Füllkrug soll Clubangaben zufolge nach der 0:3-Niederlage in Darmstadt am vergangenen Sonntag "mehrfach" gegen Clemens Fritz, Leiter Scouting und Profifußball beim Bundesliga-Absteiger, ausfällig geworden sein. Neben der Suspendierung hatte Werder den Angreifer mit einer Geldstrafe belegt. "Niclas wird neben der temporären Freistellung einen bereits festgelegten Betrag an soziale Projekte spenden, mit denen wir als Verein zusammenarbeiten", erklärte Baumann.

Füllkrug hatte zuvor bereits seinen Fehler eingeräumt: "Ich habe mich bei Clemens, beim Trainerteam und auch bei der Mannschaft entschuldigt. Ich habe eine Grenze zwischen Spieler und Verantwortlichem überschritten. Das darf mir nicht passieren."

Baumann: "Er ist in der Pflicht, sich wieder einzubringen"

Nach dem positiven Ausgang der Unterredung dürfte Füllkrug zumindest im Kader für das Spiel am Sonntag (13.30 Uhr/im Livecenter bei NDR.de) beim SV Sandhausen stehen. "Jetzt ist er in der Pflicht, sich wieder in die Mannschaft einzubringen und sich über Trainingsleistungen zu empfehlen", forderte Baumann. Nach der Verpflichtung von Marvin Ducksch hat der eigentlich als Leader vorgesehene Füllkrug beim Bundesliga-Absteiger einen schweren Stand und kommt meist nur noch als Joker zum Einsatz.

Nach dem Darmstadt-Spiel wurde er von Trainer Markus Anfang öffentlich kritisiert. "Auch der, der reinkommt, kann mal einen Akzent setzen und eine Partie drehen", monierte Anfang in Richtung des Stürmers, der bislang noch ohne Saisontor ist.

Dieses Thema im Programm:
Sportclub | 24.10.2021 | 22:50 Uhr

NDR | Stand: 21.10.2021, 10:58

Darstellung: