Meppen erkämpft überraschend Remis bei 1860 München

NDR-Sport

Meppen erkämpft überraschend Remis bei 1860 München

Von Thorsten Schettle

Nach zwei Niederlagen in Folge holte der Drittligist aus dem Emsland beim Tabellenzweiten ein 1:1.

Fußball-Drittligist SV Meppen hat am Sonntagnachmittag für eine Überraschung gesorgt. Die abstiegsbedrohten Emsländer spielten beim Tabellenzweiten 1860 München 1:1 (0:0).

Der Punktgewinn war auf der einen Seite glücklich, weil die Mannschaft von Coach Torsten Frings bis auf das Ausgleichstor von Dejan Bozic offensiv wenig zu bieten hatte. Andererseits überzeugten die Niedersachsen durch sehr konzentrierte Defensiv-Arbeit, sodass das Remis nicht unverdient war. "Wir haben hier von Beginn an ein gutes Spiel gezeigt. Der Rückstand zum 0:1 war durch seine kuriose Entstehung sehr unglücklich. Wir haben aber immer an uns geglaubt, stark gefightet und verdient den Ausgleich erzielt. Das war ein guter und überzeugender Auftritt gegen ein Topteam der Liga", sagte Frings.

Uerdingen-Duell fällt aus

Auf das Unentschieden folgt für die Emsländer nun eine nicht geplante Erholungsphase. Das Heimspiel gegen den KFC Uerdingen am kommenden Mittwoch fällt aufgrund von zwei positiven Corona-Tests bei den Krefeldern aus.

Kaum Höhepunkte in Hälfte eins

Die Partie im Stadion an der Grünwalder Straße hatte zunächst kaum Höhepunkte zu bieten. Ein Fehler von Keeper Erik Domaschke, der an der Straufraumgrenze den Ball verpasste, war der erste kleine Aufreger (9.). Ein zu kurzer Rückpass von Marcus Piossek, den Merveille Biankadi erlief, dann aber an Domaschke scheiterte, blieb ohne Folgen (26.). Meppen zeigte sich ansonsten griffig, setzte zudem offensiv kleine Nadelstiche, ohne sich aber eine echte Torchance zu erarbeiten. Das 0:0 zur Pause war leistungsgerecht.

Bozic gelingt der Ausgleich

Auch nach dem Seitenwechsel stand die Gäste-Verteidigung vorerst sicher. Nach einer guten Stunde musste die Frings-Elf dann aber den Rückstand hinnehmen. Passend zum Niveau des Spiels war das Zustandekommen: Florian Egerer verursachte in der Nähe der Strafraumgrenze einen Freistoß. Richard Neudecker trat an, der Ball wurde abgefälscht und prallte vom Bein von Semi Belkahia ins Tor (62.). Proteste der Meppener, die den Torschützen im Abseits wähnten, änderten an der Entscheidung von Schiedsrichter Asmir Osmanagic (Stuttgart) nichts.

Das Frings-Team hatte zwar Glück, dass der TSV in der folgenden Druckphase nicht den zweiten Treffer nachlegte, doch auf der Gegenseite lauerten auch die Emsländer weiter auf ihre Chance. Diese nutzte schließlich ein "Joker". Nur drei Minuten nach seiner Einwechslung platzierte Bozic einen Schuss präzise im linken Toreck (76.). Die Hausherren drängten anschließend noch einmal auf den Sieg, sämtliche Bemühungen scheiterten aber an der gut gestaffelten Meppener Abwehr.

Dieses Thema im Programm:
Sportclub | 24.01.2021 | 22:50 Uhr

NDR | Stand: 24.01.2021, 17:17

Darstellung: