Beendet seine Karriere bei der deutschen Handballnationalmannschaft: Patrick Wiencek

Handball Patrick Wiencek beendet Karriere im Handball-Nationalteam

Stand: 07.03.2022 14:37 Uhr

Nach mehr als zwölf Jahren hat Kreisläufer Patrick Wiencek seine Karriere in der deutschen Handball-Nationalmannschaft beendet. Seine Entscheidung teilte der Kapitän des THW Kiel Bundestrainer Alfred Gislason in einem persönlichen Gespräch mit.

Wiencek absolvierte für Deutschland 159 Länderspiele und erzielte dabei 316 Tore. Seine größten Erfolge waren Olympia-Bronze in Rio 2016 sowie der vierte Platz bei der Heim-WM 2019. "Es waren tolle, spannende Jahre, die natürlich von Olympia-Bronze 2016 gekrönt waren. Aber auch die besondere Auszeichnung, die Nationalmannschaft als Kapitän in meine Heim-Arena führen zu dürfen, bleibt", sagte Wiencek.

"Die Entscheidung, meine Nationalmannschaftskarriere zu beenden, ist mir sehr schwergefallen. Es war mir immer eine Ehre, für Deutschland zu spielen."
— Patrick Wiencek

Wiencek hatte am 1. Dezember 2009 unter dem damaligen Bundestrainer Heiner Brand für die DHB-Auswahl debütiert. 2015 führte er das DHB-Team passend zum EM-Qualifikationsspiel in Kiel aufs Spielfeld. Zuletzt war der 33 Jahre alte Familienvater bei der EM im Januar in der Slowakei für die deutsche Mannschaft im Einsatz gewesen. 

Bundestrainer Gislason: "Extrem schade"

"Es ist extrem schade, dass sich Patrick Wiencek entschlossen hat, seine Laufbahn in der Nationalmannschaft zu beenden", sagte Gislason: "Aber ich akzeptiere diesen Schritt und wünsche Patrick alles Gute für seine weitere Vereinslaufbahn."

Dieses Thema im Programm:
Sport aktuell | 07.03.2022 | 15:25 Uhr