HSV will auch gegen Ingolstadt "an die Grenze gehen"

Jubel bei HSV-Profi Ludovit Reis

NDR-Sport

HSV will auch gegen Ingolstadt "an die Grenze gehen"

Der Hamburger SV hat zuletzt in der zweiten Fußball-Bundesliga den Rückstand zur Tabellenspitze verkürzt. Gegen Zweitliga-Schlusslicht Ingolstadt soll es heute den nächsten Sieg geben.

"Es ist eine ganz ausgeglichene Liga mit ganz viel Qualität", beschreibt Tim Walter die Lage in der Tabelle. Um eine Aussage, wie viele Punkte sein Team in diesem Jahr noch holen müsse, um ein ruhiges Weihnachtsfest feiern zu können, drückte sich der Trainer am Freitag deshalb auch herum. Mit Blick auf das Heimspiel gegen die "Schanzer" heute (13.30 Uhr/im NDR Livecenter) kündigt Walter aber an: "Wir wollen wieder alles raushauen und wieder an die Grenze gehen."

Zahlt sich neuer Rasen gegen FCI aus?

Der in der Länderspielpause neu verlegte Rasen soll dabei immer mehr zum Vorteil werden. Anfangs sei es immer noch ein bisschen "schwierig und holprig. Aber wir haben in unseren Spielen durchschnittlich mehr als 66 Prozent Ballbesitz. Da ist es schon sinnvoll, dass nach eineinhalb Jahren ein neuer Rasen verlegt worden ist", betont Walter, der sagt, sein Team "spiele Ballbesitz". Gegen den Tabellenletzten dürfte das kaum anders werden.

Meffert wohl rechtzeitig fit

Personell bleibt die Lage vor dem Spiel gegen Ingolstadt, das mit dem neuen Manager und Ex-HSVer Dietmar Beiersdorfer anreist, angespannt. Entwarnung konnte Walter immerhin bei Jonas Meffert geben, der bei der Trainingseinheit am Freitag gefehlt hatte. Der Mittelfeldmotor habe individuell im Kraftraum trainiert, werde aber rechtzeitig fit. Grund, seine Mannschaft nach dem überzeugenden Sieg gegen Regensburg (4:1) zu verändern, gibt es damit nicht.

Mögliche Aufstellungen

HSV: Johansson - Heyer, Vuskovic, Schonlau, Muheim - Meffert - Reis, Kittel - Jatta, Glatzel, Alidou
Ingolstadt: Buntic - Antonitsch, Preißinger, Kotzke - Heinloth, Keller, Gaus - Gebauer, Stendera - Kutschke, Beister

Dieses Thema im Programm:
Hamburg Journal | 26.11.2021 | 19:30 Uhr

NDR | Stand: 28.11.2021, 10:05

Darstellung: