Holstein Kiel: Trainer Rapp vor Debüt "glücklich und optimistisch"

Holstein Kiels Trainer Marcel Rapp

Fußball | 2. Bundesliga

Holstein Kiel: Trainer Rapp vor Debüt "glücklich und optimistisch"

Marcel Rapp wird am Sonnabend erstmals auf der Trainerbank von Holstein Kiel sitzen. Die Partie in der zweiten Fußball-Bundesliga beim FC Ingolstadt ist direkt richtungsweisend.

Vor seinem Debüt als Holstein-Coach am Sonnabend (13.30 Uhr / im Livecenter bei NDR.de) gab sich Rapp betont gelassen. Er gehe "glücklich und optimistisch" in die Partie beim Tabellenletzten. Aber letztlich gehe es eben auch "nur um ein Fußballspiel". Die Vorbereitung auf den Gegner sei nicht sehr viel anders gelaufen als bei der U19 der TSG Hoffenheim, die Rapp vor seinem Engagement an der Kieler Förde betreut hatte.

Wichtig ist die Partie aber allemal für die "Störche", die unter Interimscoach Dirk Bremser einen überraschenden Sieg in Paderborn gefeiert und anschließend das Ostsee-Duell gegen Hansa Rostock verloren hatten. Eine Niederlage in Ingolstadt würde nicht nur Rapp das Debüt verhageln, sondern die Kieler noch tiefer in den Abstiegskampf hineinziehen.

Entscheidung über die Nummer eins steht noch aus

Deshalb sagte der neue Holstein-Coach mit Blick auf Ingolstadt: "Sie hatten einen Trainerwechsel und ein gutes Testspiel." Unter André Schubert, der von Juli bis Oktober 2019 ein glückloses Intermezzo in Kiel hatte, gewann der FCI in der Länderspielwoche einen Test gegen den 1. FC Nürnberg mit 7:0.

Personell geht Holstein ohne große Sorgen in die Partie. Angreifer Holmbert Fridjonsson war allerdings in der Woche krank. "Wir müssen sehen, ob er eine Option ist", sagte Rapp, der sich taktisch nicht in die Karten blicken lassen wollte. Noch nicht entschieden ist, ob Ioannis Gelios nach dem Ende seiner Rot-Sperre ins Tor der Kieler zurückkehrt, oder ob Vertreter Thomas Dähne zwischen den Pfosten bleibt.

Dieses Thema im Programm:
Schleswig-Holstein Magazin | 14.10.2021 | 19:30 Uhr

NDR | Stand: 14.10.2021, 18:22

Darstellung: