Hansa Rostock scheitert an Schalkes Torjäger-Phänomen Terodde

Simon Terodde vom FC Schalke 04

NDR-Sport

Hansa Rostock scheitert an Schalkes Torjäger-Phänomen Terodde

Von Matthias Heidrich

Bitterer Abend für den FC Hansa Rostock: Trotz guter Leistung mussten die Hanseaten im Heimspiel gegen Schalke 04 eine 0:2 (0:1)-Pleite hinnehmen. Simon Terodde erzielte beide Treffer und schnuppert am Zweitliga-Rekord von Dieter Schatzschneider.

"Wir haben gut gespielt, stehen aber wieder mit leeren Händen da", sagte Hansa-Trainer Jens Härtel. "Schalke hat aus wenig viel gemacht. Wir wurden für den wahnsinnigen Aufwand nicht belohnt und müssen kritisieren, dass wir die Chancen nicht nutzen."

Sein Team legte eine starke erste Hälfte hin. Griffig in den Zweikämpfen, lauffreudig und mit einem aufwendigen Pressing zogen die Rostocker Schalke den Zahn. Und auch spielerisch waren die Hanseaten vor 14.500 Zuschauern im Ostseestadion überlegen.

Verhoek erst überragend, dann im Pech

Bereits nach elf Minuten hätten die Hausherren führen müssen. Der starke John Verhoek glänzte mit einer überragenden Ballan- und mitnahme, bediente Nik Omladic, der allerdings an Gäste-Keeper Martin Fraisl (überraschend für Ralf Fährmann im Schalker Kasten) scheiterte. Verhoek hatte im Nachschuss freie Bahn aufs leere Tor, traf aber den Ball nicht richtig. Bitter für Hansa.

Tormaschine Terodde macht's ...

Die "Königsblauen" enttäuschten und gingen doch mit einer 1:0-Führung in die Pause. Der erste gescheite Angriff der Gäste landete bei Tormaschine Simon Terodde, der per Kopf aus kurzer Distanz traf (42.). Zweitliga-Tor Nummer 151 für den Ex-HSV-Stürmer, dem damit nur noch zwei Treffer zu Rekordhalter und Hannover-96-Legende Dieter Schatzschneider fehlten.

... und schnuppert am Schatzschneider-Rekord

Kurz nach Wiederanpfiff war es nur noch einer. Mehmet Aydin ließ die Hansa-Abwehr sehr alt aussehen, legte auf Terodde ab, der nur noch einzuschieben brauchte - 2:0 für Schalke dank des Torjäger-Phänomens (49.). Nur acht Minuten später fehlten dem Schalker Kapitän lediglich Zentimeter zum Schatzschneider-Rekord. Sein Kopfball landete am Innenpfosten, ehe Hansa-Keeper Markus Kolke die Kugel von der Linie wischte.

Handelfmeter für Rostock zurückgenommen

Schalke hatte Terodde, Hansa Pech: Nach Thomas Meißners Schuss pfiff Schiedsrichter Arne Aarnink Handelfmeter (73.), musste seine Entscheidung nach Ansicht der Fernsehbilder aber zurücknehmen. Der Rostocker hatte aus kurzer Distanz Schalkes Thomas Ouwejan nicht am Ellenbogen, sondern am Rücken getroffen. Es lief irgendwie alles gegen die Mecklenburger, die im Vergleich zur ersten Hälfte in den zweiten 45 Minuten aber auch nicht mehr so viel Zug zum Tor entwickeln konnten.

Schwacher Trost für die Rostocker: Zur kompletten Terodde-Jubelarie kam es an diesem bitteren Abend im Ostseestadion nicht. Dimitrios Grammozis wechselte den Torjäger in der 78. Minute aus. Dem Schalke-Coach lag die Sicherung des Auswärtssieges verständlicher Weise näher, als der Zweitliga-Torrekord Teroddes. Den wird sich der 33-Jährige ohnehin in dieser Saison von Schatzschneider holen, womöglich schon nächste Woche gegen Ingolstadt.

Spielstatistik FC Hansa Rostock - FC Schalke 04

8.Spieltag, 25.09.2021 20:30 Uhr

FC Hansa Rostock0
FC Schalke 042

Tore:

  • 0:1 Terodde (42.)
  • 0:2 Terodde (49.)

FC Hansa Rostock: Kolke - Neidhart (79. Schumacher), T. Meißner, Roßbach, Meier (62. Munsy) - Fröde - Omladic (88. J. Riedel), H. Behrens (79. Duljevic), Bahn (62. Ingelsson), Rizzuto - Verhoek
FC Schalke 04: Fraisl - Thiaw, Itakura, Kaminski - Aydin (90.+3 Matriciani), Wouters, Ouwejan, Zalazar Martinez (78. Flick), Drexler (88. T. Becker) - Bülter, Terodde (78. Pieringer)

Zuschauer: 14500

Dieses Thema im Programm:
Sportclub | 26.09.2021 | 22:35 Uhr

NDR | Stand: 26.09.2021, 21:11

Darstellung: