Hansa Rostocks Neuzugang Morris Schröter

NDR-Sport Hansa Rostock holt Mittelfeldspieler Schröter aus Dresden

Stand: 15.06.2022 09:07 Uhr

Fußball-Zweitligist Hansa Rostock hat Mittelfeldspieler Morris Schröter von Dynamo Dresden verpflichtet. Der 26-Jährige unterschrieb nach Angaben des Vereins einen Zweijahresvertrag. Wirbel gibt es indes um Trainingsgast Malte Karbstein.

Schröter war erst 2021 vom FSV Zwickau zu Dynamo gewechselt und kostet trotz des Zweitliga-Abstiegs der Dresdener eine Ablösesumme, zu deren Höhe die Clubs keine Angaben machten.

"In der ganzen Stadt und im Bundesland sieht man, dass Hansa der ganze Stolz der Region ist. Dem will ich natürlich gerecht werden."
— Morris Schröter

"Ich freue mich auf meine Aufgabe hier in Rostock und auf die neue Saison - vor allem auf die Heimspiele im vollen Ostseestadion und die Stimmung, die mir natürlich bestens von meinen früheren Gastspielen bekannt ist", sagte Schröter, der in Rostock die Rückennummer elf erhält.

"Morris passt mit seiner intensiven und sehr aktiven Spielweise sowie von seiner Mentalität sehr gut ins Team. Er ist laufstark, schnell und variabel auf der rechten Seite einsetzbar - sowohl offensiv als auch defensiv", erklärte Sportvorstand Martin Pieckenhagen.

Sechster Neuzugang bei Hansa Rostock

Schröter ist bereits der sechste Rostocker Neuzugang für die kommende Saison. Neben Kai Pröger (SC Paderborn), John-Patrick Strauß (FC Erzgebirge Aue) und Torwart Nils-Jonathan Körber (Hertha BSC) besitzt auch er Zweitliga-Erfahrung. Schröter gehörte in der vergangenen Saison bei Dynamo Dresden zu den Stammspielern.

Karbstein trainiert ohne Erlaubnis mit

Ob auch Malte Karbstein zu den Mecklenburgern stoßen wird, ist noch offen. Der 24-Jährige hält sich beim Zweitligisten fit - allerdings ohne Erlaubnis des Regionalligisten Kickers Offenbach, bei dem der Abwehrspieler noch bis Ende Juni Vertrag steht. Für die Offenbacher bestritt Karbstein, der aus dem brandenburgischen Neuruppin stammt, wegen einer Sehnenverletzung seit dem vergangenen September kein Spiel mehr.

Nach Angaben des OFC sollte Karbstein eigentlich am kommenden Dienstag beim Trainingsstart der Hessen erscheinen, langsam wieder an das Mannschaftstraining herangeführt werden und dann über eine mögliche Verlängerung seines auslaufenden Vertrags nachdenken. In Rostock habe er "trotz fortdauernder Krankschreibung und trotz ausdrücklich nicht erteilter Genehmigung der Offenbacher Kickers" mittrainiert, heißt es in der Mitteilung des Clubs. Vertragsgespräche werde es deshalb nicht mehr geben.

Dieses Thema im Programm:
Nordmagazin | 14.06.2022 | 19:30 Uhr