Herbe Enttäuschung: Hannover 96 unterliegt Schlusslicht Würzburg

NDR-Sport

Herbe Enttäuschung: Hannover 96 unterliegt Schlusslicht Würzburg

Von Florian Neuhauss

Hannover 96 hat sein Nachholspiel gegen Zweitliga-Schlusslicht Würzburger Kickers am Donnerstagabend mit 1:2 (0:0) verloren. Dabei gab die Mannschaft von Trainer Kenan Kocak sogar eine 1:0-Führung aus der Hand.

Wer gedacht hatte, die spektakuläre Aufholjagd am vergangenen Wochenende gegen den Hamburger SV (3:3) wäre der Startschuss für den Hannoveraner Saisonendspurt gewesen, hat sich gewaltig getäuscht. Die Niedersachsen zeigten gegen den Tabellenletzten eine insgesamt schwache Leistung. "Die Mannschaft hat vor ein paar Tagen eine tolle Moral bewiesen und heute hat sie richtig einen auf die Fresse bekommen", sagte Kocak. Eine Wiederholung von Vorjahresrang sechs wäre mittlerweile schon ein Erfolg. Dabei war wie schon 2019 der Aufstieg als Ziel ausgegeben worden.

Hannover wartet mittlerweile seit sechs Partien auf einen Sieg - nach dem 2:1 im Niedersachsenderby in Braunschweig gab es vier Unentschieden und zwei Niederlagen. "Ich stelle mich vor die Mannschaft und nehme die Niederlage auf meine Kappe", sagte Kocak nach der Partie gegen die Würzburger, bei denen mit Ralf Santelli bereits der vierte Trainer in dieser Saison auf der Bank sitzt. Ihre kleine Hoffnung auf den Klassenerhalt lebt durch den Dreier weiter.

96 wacht in Hälfte eins erst spät auf

96 tat sich gegen den Letzten von Beginn an sehr schwer. Kocaks offensive Ausrichtung mit Marvin Ducksch und Hendrik Weydandt, der seine akute Speicheldrüsenentzündung auskuriert hatte, im Sturm und drei offensiven Mittelfeldspielern dahinter zeigte keine Wirkung. Die besseren Offensivaktionen hatten die Kickers. Doch die Unterfranken machten einmal mehr viel zu wenig aus ihren Chancen. 96-Keeper Michael Esser parierte gegen Ridge Munsy (1.) und den Ex-Hamburger Frank Ronstadt (6.) sicher, beim Freistoß von Robert Herrmann direkt vor dem Strafraum musste er nicht eingreifen (25.).

Trotz allem hätten die "Roten" in der 38. Minute eigentlich in Führung gehen müssen: Sei Muroya kam nach butterweicher Flanke von Ducksch aus acht Metern frei zum Abschluss, verzog aber vollkommen. Auch Dominik Kaiser brachte im Nachsetzen den Ball nicht im Tor unter, der Kapitän stand aber wohl auch im Abseits. Nach der folgenden Ecke schoss Haraguchi knapp drüber.

Zwei Alu-Treffer kurz vor der Pause

Das Beste hatten sich die Teams für das Ende der ersten Hälfte aufgehoben. Erst zog Hannovers Philipp Ochs aus der Distanz ab, Kickers-Schlussmann Hendrik Bonmann lenkte den Ball gerade noch mit seinen Fingerspitzen an den Pfosten (42.). Nach einem Fehler von 96-Verteidiger Simon Falette kam auf der anderen Seite Munsy frei zum Abschluss, doch auch sein Schuss prallte vom Aluminium zurück ins Feld (44.).

Blitzstart in Hälfte zwei durch Haraguchi-Tor

In der zweiten Hälfte waren noch keine zwei Minuten gespielt, da stand es doch 1:0 für 96. Die Hausherren trugen über die linkte Seite einen schnellen Angriff vor, mit ein bisschen Glück landete der Ball bei Genki Haraguchi, und der Japaner vollendete eiskalt (47.).

Doch die Führung wirkte nicht als Brustlöser. Ganz im Gegenteil: Nur elf Minuten später verwandelte Ronstadt einen Freistoß zum 1:1 direkt. Kocak reagierte sofort mit einem Dreifach-Wechsel. Doch es ging kein Ruck durch die Niedersachsen. Viel mehr als die fünfte Gelbe Karte für Linksverteidiger Niklas Hult, der damit am Sonntag gegen Heidenheim fehlt, gab es auf Seiten Hannovers nicht mehr zu notieren. Die Würzburger verdienten sich derweil auch noch das 2:1 - Rajiv van la Parra staubte in der 81. Minute ab. Und dabei blieb es, weil die Kickers-Abwehr leichtes Spiel hatte.

Spielstatistik Hannover 96 - Würzburger Kickers

25.Spieltag, 08.04.2021 18:30 Uhr

Hannover 961
Würzburger Kickers2

Tore:

  • 1:0 Haraguchi (47.)
  • 1:1 Ronstadt (58.)
  • 1:2 van La Parra (81.)

Hannover 96: M. Esser - Muroya (84. Frantz), M. Franke, Falette, Hult (83. Sulejmani) - Do. Kaiser (59. Maina), Bijol - Ochs (59. Twumasi), Haraguchi - Ducksch, Weydandt (59. Doumbouya)
Würzburger Kickers: Bonmann - Ronstadt (79. van La Parra), Kraulich, L. Dietz, Feltscher (73. Feick) - Sontheimer, Hägele, Meisel (46. Baumann) - Munsy, Pieringer (73. Lotric), Herrmann (65. Kopacz)

Zuschauer:

Dieses Thema im Programm:
NDR 2 Sport | 08.04.2021 | 23:03 Uhr

NDR | Stand: 08.04.2021, 22:30

Darstellung: