Handball: THW Kiel holt sich die Tabellenführung zurück

Kiels Hendrik Pekeler (l.) und Steffen Weinhold (r.) versuchen, Berlins Lasse Andersson zu stoppen.

NDR-Sport

Handball: THW Kiel holt sich die Tabellenführung zurück

Von Johannes Freytag

Der THW Kiel hat sich in der Handball-Bundesliga die Tabellenführung zurückgeholt. In einem umkämpften Spiel setzten sich die "Zebras" bei den Füchsen Berlin mit 28:26 (15:17) durch.

Damit ist der Rekordmeister nach 27 absolvierten Spielen wieder am Landesrivalen Flensburg-Handewitt vorbeigezogen. Zwar hatte die SG am Sonnabend gegen Wetzlar ebenfalls gewonnen, bei jeweils 49:5 Punkten hat Kiel aber die deutlich bessere Tordifferenz. Bester Werfer der "Zebras" in Berlin war der norwegische Rückraumspieler Harald Reinkind mit neun Treffern.

Kiel gibt Drei-Tore-Führung aus der Hand

Es war von Beginn an eine intensive Partie mit gleich drei Gelben Karten und zwei Zwei-Minuten-Strafe in den ersten sechs Minuten. Die Kieler, die ohne den weiterhin erkrankten Sander Sagosen antraten, nutzten die doppelte Überzahl zur ersten Zwei-Tore-Führung (8./5:3). Auch danach lief es zunächst gut bei den "Zebras". Niklas Landin zeigte starke Paraden, mit einem konsequenten Sieben-gegen-Sechs-Spiel zog der THW auf drei Treffer davon (13./9:6).

Kiels Wienceck: "War schwierig, heute hier zu gewinnen"

Sportschau 09.05.2021 01:34 Min. Verfügbar bis 09.05.2022 ARD


Füchse Berlin - THW Kiel im Stenogramm:

Tore Berlin: Lindberg 7/5, Andersson 5, Freihöfer 3, Marsenic 3, Wiede 3, Drux 1, Gojun 1, Holm 1, Koch 1, Matthes 1
Tore Kiel: Reinkind 9, Duvnjak 5, Ekberg 5/1, Wiencek 3, Dahmke 2, Pekeler 2, Zarabec 2
Strafminuten: 8 / 6

Aber die Herausnahme von Landin war auch immer risiko-behaftet. Dreimal konnten die Füchse ins verwaiste Kieler Tor treffen, mit einem verwandelten Siebenmeter von Hans Lindberg kamen sie wieder zum Ausgleich (19./11:11). Fabian Wiede erzielte die erste Berliner Führung (29./16:15), die Paul Drux Sekunden vor der Sirene sogar auf zwei Treffer ausbaute - zum vierten Mal landete der Ball dabei im leeren Kieler Gehäuse.

Entscheidung erst kurz vor dem Ende

Nach Wiederbeginn scheiterte Patrick Wiencek an Füchse-Keeper Fredrik Genz - auf der Gegenseite sorgte Lindberg per Siebenmeter für das 18:15 aus Berliner Sicht (33.). Aber auch die Kieler zeigten Comeback-Qualitäten: Nach Jacob Holms Fehlwurf (Pfosten) erzielte Wiencek den Ausgleich (39./19:19). Nun ging es hin und her mit wechselnden Führungen, absetzen konnte sich keine der beiden Mannschaften (49./22:22).

Berlins Drux: "Haben uns sehr teuer verkauft"

Sportschau 09.05.2021 01:25 Min. Verfügbar bis 09.05.2022 ARD


Drei Minuten vor dem Ende erzielte Harald Reinkind eine Drei-Tore-Führung für Kiel (27:24) - die Vorentscheidung? Ja, denn der THW hatte zweimal Glück, dass die Füchse nur Pfosten und Latte trafen, zudem parierte Keeper Landin einmal stark. Mit seinem neunten Treffer sorgte Reinkind schließlich für den Endstand.

Dieses Thema im Programm:
Sportclub | 09.05.2021 | 22:50 Uhr

NDR | Stand: 09.05.2021, 16:35

Darstellung: