Kiels Patrick Wiencek (l.) und Domagoj Duvnjak gegen Timothey N'Guessan vom FC Barcelona

Handball-Klassiker THW Kiel empfängt "unschlagbaren" FC Barcelona

Stand: 24.11.2022 12:44 Uhr

THW Kiel gegen den FC Barcelona ist ein europäischer Handball-Klassiker. Heute treffen die "Zebras" zum 30. Mal auf den Champions-League-Sieger - und stehen vor einer Herkulesaufgabe - auch, weil Torjäger Eric Johansson ausfällt.

Der Weg zu Titel in der "Königklasse" dürfte auch in dieser Saison nur über das spanische Topteam führen. "'Barca' ist immer der Titelanwärter Nummer eins, und so ist es auch jetzt", sagte THW-Linkshänder Steffen Weinhold. Kapitän Domagoj Duvnjak freut sich dennoch auf die Begegnung: "Spiele wie dieses sind der Grund, warum man als Kind mit dem Handballspielen anfängt."

Erst im Juni hatten sich beide Teams im Halbfinale der Champions League vor 20.000 Zuschauern in Köln gegenübergestanden. Die Katalanen siegten und errangen einen Tag später im Finale gegen Kielce die Trophäe. Sie schafften es damit als erste Mannschaft überhaupt, ihren Titel in der Champions League erfolgreich zu verteidigen. Heute Abend (18.45 Uhr) kommt es in der Gruppenphase zu einer Neuauflage des Duells Kiel - Barcelona.

Kiel mit Selbstvertrauen nach Magdeburg-Sieg

Der THW kann die Aufgabe mit Selbstvertrauen angehen. Am vergangenen Sonnabend beim Bundesliga-Spitzenspiel in Magdeburg bewegten sich die Kieler 45 Minuten lang auf einem sehr hohen Niveau und bezwangen den deutschen Meister mit 34:33.

THW-Coach Jicha: "Bin enorm stolz auf die Jungs"

In der Staffel B der Champions League sind die "Zebras" allerdings nicht gut gestartet, ergatterten nur fünf von zwölf möglichen Punkten. Der erhoffte zweite Rang, der den direkten Sprung ins Viertelfinale ermöglichen würde, ist schon fast nicht mehr erreichbar.

Pekeler-Rückkehr macht Mut, Johansson fällt aus

Was neben den Leistungen in der Liga Mut macht: In eigener Halle ist der THW noch ungeschlagen, büßte nur gegen Aalborg einen Zähler ein. Zudem ist der lange verletzte Kreisläufer und Abwehrstütze Hendrik Pekeler zurück im Team. Linksaußen Magnus Landin stand in Magdeburg nach einem Bluterguss in der Leber erstmals seit Wochen wieder auf dem offiziellen Spielbericht und soll gegen die Katalanen sein Heim-Comeback feiern.

Allerdings wird dafür der beste Torschütze des THW fehlen: Eric Johansson hat sich im Abschlusstraining einen Mittelhandbruch zugezogen und fällt mehrere Wochen aus. Sander Sagosen (Sprunggelenk) und Sven Ehrig (Kreuzbandriss) stehen weiterhin nicht zur Verfügung.

FC Barcelona mit sensationeller Bilanz

Der FC Barcelona reist allerdings mit einer sensationellen Bilanz im Gepäck an die Ostsee. Der Titelverteidiger gewann alle sechs Spiele auf europäischem Parkett und überstand auch die zwölf Partien in der spanischen Liga ohne Minuspunkt. "Vor diesen Leistungen, dieser Mannschaft und vor diesem Club kann man nur Hochachtung haben", sagte THW-Coach Filip Jicha, der als Aktiver ebenso wie Torwart-Trainer Mattias Andersson für beide Clubs gespielt hat. "Wir haben nichts zu verlieren, wollen uns zeigen und frei aufspielen."

"Auf dem Papier haben wir eine stärkere Mannschaft als letzte Saison", so "Barca"-Coach Carlos Ortega, der von 2017 bis 2021 Trainer der TSV Hannover-Burgdorf war. Er setzt auf eine größere spielerische Harmonie und bessere Abläufe in einer weiter gewachsenen Mannschaft. Für Linksaußen wurde der Schwede Hampus Wanne verpflichtet, der bis Sommer für die SG Flensburg-Handewitt wirbelte.

Dieses Thema im Programm:
NDR 2 Sport | 24.11.2022 | 23:03 Uhr