Starterfeld beim Hamburger Halbmarathon 2021.

NDR-Sport Hamburger Halbmarathon: Elitefeld will Streckenrekorde brechen

Stand: 26.06.2022 09:42 Uhr

Die Organisatoren hoffen bei der heutigen 28. Auflage des Hamburger Halbmarathons auf ein Rekordfest. Sowohl bei den Männern als auch den Frauen seien Strecken-Bestzeiten möglich, so Elitefeld-Manager Karsten Schölermann.

Dafür spricht, dass der Rundkurs mit Start auf der Reeperbahn und Ziel an den Messehallen an drei Passagen entschärft worden ist. Die aktuellen Bestmarken werden von Merhawi Kesete (Eritrea/60:52 Minuten/2015) und Gladys Jeptepkeny (Kenia/70:13 Minuten/2018) gehalten.

Haftom Weldaj, der für den Verein Hamburger Laufladen startet, will unterdessen den Hamburger Rekord von Arne Gabius (LT Marathon Hamburg/62:34 Minuten) aus dem Jahr 2015 angreifen. "Wir lassen uns überraschen", sagte der gebürtige Eriträer. 

Fällt der Teilnehmer-Rekord aus dem Jahr 2018?

Bis zum Voranmeldeschluss lagen etwas mehr als 12.000 Meldungen vor. Ob die Rekord-Meldemarke von 12.320 aus dem Jahr 2018 überboten worden ist, wird sich nach dem Rennen zeigen. Fest steht, dass der Start ab 9 Uhr auf der Reeperbahn in mehreren Blöcken im Abstand von jeweils 15 Minuten erfolgt, um das Feld zu entzerren. Diese Maßnahme soll es zudem ermöglichen, dass die Veranstaltung in den kommenden Jahren weiter wächst. "15.000 Teilnehmer sind schon ein Ziel", sagte Steven Richter, Geschäftsführer der veranstaltenden BMS Die Laufgesellschaft mbH.

#18 Thorsten Schröder: Endlich Erster beim Halbmarathon!

Dieses Thema im Programm:
Hamburg Journal | 26.06.2022 | 19:30 Uhr