Flensburgs Jim Gottfridsson im Spiel gegen Ystad HK.

NDR-Sport Erste European-League-Niederlage für die SG Flensburg-Handewitt

Stand: 29.11.2022 20:20 Uhr

Die SG Flensburg-Handewitt hat in der European League ihre erste Partie verloren. Am vierten Spieltag unterlagen die Schleswig-Holsteiner beim schwedischen Club IFK Ystad HK mit 26:30 (14:17).

Von Martin Schneider

Gegen den Vorletzten der European-League-Gruppe B präsentierten sich die Flensburger defensiv zu sorglos und kassierten zahlreiche einfache Treffer. Offensiv fehlte den Gästen an diesem Dienstagabend das Wurfglück, zudem zeigte Ystad-Torhüter Niklas Kraft eine überragende Leistung. Mit sechs Punkten aus vier Spielen bleibt die SG allerdings Tabellenführer in ihrer Gruppe. Bei der Rückkehr in seine Heimatstadt war SG-Regisseur Jim Gottfridsson mit vier Toren bester Flensburger Werfer. Auch Johan Hansen und Emil Jakobsen waren je viermal erfolgreich.

Flensburg findet nicht in die Partie

Zwei Tage nach dem 29:25-Arbeitssieg gegen den TBV Stuttgart hatten die Norddeutschen erneut Probleme, in die Partie zu finden. Nach elf Minuten lagen die Schleswig-Holsteiner mit 4:9 hinten und offenbarten defensive Probleme. Die SG ließ zudem offensiv viele Chancen liegen, scheiterte dabei oft am gut aufgelegten schwedischen Keeper Kraft. Und Pech kam für die Gäste ebenfalls hinzu, viermal scheiterten sie am Alumium. So ging es mit einem 14:17-Rückstand in die Pause.

Ystad offensiv abgezockt und defensiv mit Stark

Zufrieden konnten die Schleswig-Holsteiner mit ihrem Auftritt im ersten Durchgang nicht sein. Doch auch der Start in die zweite Hälfte missriet. Die Schweden standen defensiv gut und nutzten ihre Tempogegenstöße konsequent, zogen so wieder auf fünf Treffer (19:14, 39. Minute) davon. Es blieb ein enges und vor allem zähes Spiel für die Flensburger an diesem Abend, jeden Treffer mussten sie sich hart erarbeiten.

Ystads IF HF - SG Flensburg-Handewitt 30:26 (17:14)

Tore Ystad:  Svensson (8 Tore), Andersson (6/3 Siebenmeter), Dahlin (5), Lindskog (5), Mansson (3), Fernebrand (1), Stenmalm (1), Palmar (1)
Tore Flensburg: Hansen (4), Jakobsen (4), Gottfriedsson (4), Mesing (3), Golla (3), Möller (3), Johannessen (2), Mensah Larsen (2), Hald Jensen (1)
Zuschauer: 2.465

Doch an Stark biss sich der Bundesligist weiterhin die Zähne aus. Der Schwede verhinderte mit zahlreichen Paraden, dass die SG Ystads Führung entscheidend verkürzen und so zurück in die Partie finden würde. Zumindest bis zur 58. Minute, dann brachten drei schnelle Treffer von Lasse Möller die SG auf 26:28 heran. Doch ein Fehlpass des Dänen wenige Sekunden später beendete die Aufholjagd der Flensburger, Ystad brachte die Führung kontrolliert über die Zeit.

Dieses Thema im Programm:
NDR 2 Sport | 29.11.2022 | 23:03 Uhr