Eiskunstlauf-DM in Hamburg abgesagt

Eiskunstläuferin Nicole Schott

NDR-Sport

Eiskunstlauf-DM in Hamburg abgesagt

Die Ausrichtung der Titelkämpfe sei wegen der Corona-Pandemie "nicht umsetzbar", teilte die Deutsche Eislauf-Union mit.

Die deutschen Eiskunstlauf-Meisterschaften werden nicht am 19. und 20. Dezember in Hamburg stattfinden. Das teilte die Deutsche Eislauf-Union (DEU) nach einem "konstruktiven Austausch mit dem Hamburger Eis- und Rollsport-Verband" mit.

Die Ausrichtung der Titelkämpfe sei unter den aktuellen Voraussetzungen in der Corona-Pandemie "nicht umsetzbar", hieß es in einer Mitteilung. Laut DEU wird die Austragung der Meisterschaften an einem der fünf Bundesstützpunkte geprüft.

Verlegung nach Dortmund?

Möglich wäre eine Verlegung ins Eissportzentrum Dortmund. Dort wird von diesem Freitag bis zum Sonntag die "NRW Autumn Trophy 2020" veranstaltet, an dem auch Bundeskadersportler teilnehmen. Die DEU hat vom Dortmunder Gesundheitsamt die Genehmigung der Veranstaltung erhalten, teilte der Verband mit. Das Hygiene-Konzept sei dort nochmals verfeinert worden.

Dieses Thema im Programm:
Hamburg Journal | 23.11.2020 | 19:30 Uhr

NDR | Stand: 23.11.2020, 09:40

Darstellung: