Eintracht Braunschweig und der Wunsch nach Kontinuität

Jubel bei den Eintracht Braunschweig

NDR-Sport

Eintracht Braunschweig und der Wunsch nach Kontinuität

Mit dem 2:0 gegen Jahn Regensburg ist den Fußballern von Eintracht Braunschweig der zweite Sieg in diesem Kalenderjahr gelungen. War das die Wende zum Guten im Kampf um die Zweitliga-Zugehörigkeit?

Nach den Niederlagen in den Wochen zuvor gegen die Spitzenteams aus Bochum, Hannover und Kiel waren die "Löwen" nach dem Arbeitserfolg hörbar erleichtert. "Den Abstiegskampf hat man gesehen, es war ein Abnutzungskampf. Der Sieg ist brutal wichtig für uns", sagte der Torschütze zum 1:0, Jannis Nikolaou. Nick Proschwitz ergänzte: "Wir hatten schwere Wochen mit einem knackigen Programm hinter uns. Für uns war es ein ganz wichtiges Spiel, um den Anschluss nach oben nicht zu verlieren." Den hat die Eintracht vorerst hergestellt. Die Nichtabstiegsränge sind in Sichtweite und die Niedersachsen rangieren zumindest vorerst auf dem Relegationsplatz.

Glaube an die eigene Stärke und Geduld

Der Erfolg gegen Regensburg war auch ein Ergebnis des Glaubens an die eigene Stärke. Nach einer ausgeglichenen ersten Hälfte mit einigen Wacklern erarbeiteten sich die "Löwen" im zweiten Durchgang weiter ihre Möglichkeiten. Der Doppelschlag von Nikolaou und Proschwitz ließ die Blau-Gelben am Ende jubeln - und macht Mut für die kommenden Spiele. "Wir wussten, dass es ein schweres Jahr wird. Das haben wir immer wieder gesagt", sagte Trainer Daniel Meyer nach dem Spiel. "Doch wir haben immer geliefert, wenn es darauf ankommt. Wenn wir unter Zugzwang waren, hat es funktioniert."

Eintracht-Coach Meyer: "Der Auftakt ist gemacht"

Verfügbar bis 26.02.2021


Duelle gegen Teams auf Augenhöhe

Die kommenden Gegner der Eintracht heißen 1. FC Nürnberg und SV Sandhausen. Mannschaften auf Augenhöhe, die in der Tabelle nicht weit von den Niedersachsen entfernt sind. "Es geht jetzt darum, Kontinutität reinzubekommen. Ich hoffe, dass wir mehr Selbstbewusstsein kriegen und uns weitere Erfolge erarbeiten", gab sich Meyer zuversichtlich.

Wichtig wird dabei auch sein, dass seine Spieler gesund bleiben: "Wir haben unsere Formation jetzt gefunden. Wir konnten lange nicht so spielen, wie wir uns das vorgestellt hatten. Nun hatte ich zum ersten Mal das Gefühl, Alternativen zu haben", sagte Meyer. Der Trainer hat also sein Gerüst für den Kampf um den Klassenerhalt gefunden. Und seine Spieler haben die Situation verinnerlicht: "Jetzt kommen wir in das entscheidende Drittel der Saison. Das werden alles enge Spiele sein, wo wir punkten müssen. Jetzt gilt es nachzulegen", gab Nikolaou die Richtung für die kommenden Wochen vor.

Dieses Thema im Programm:
Sportclub | 20.02.2021 | 14:00 Uhr

NDR | Stand: 20.02.2021, 12:47

Darstellung: