Eintracht Braunschweig siegt dramatisch - SV Meppen verliert

NDR-Sport

Eintracht Braunschweig siegt dramatisch - SV Meppen verliert

Eintracht Braunschweig hat durch einen 4:2 (2:1)-Sieg gegen Borussia Dortmund II den Anschluss an die Drittliga-Spitzengruppe geschafft. Der SV Meppen verlor gegen Tabellenführer 1. FC Magdeburg.

Die Braunschweiger "Löwen" bauten durch den Erfolg am Sonnabend ihre Serie auf vier Partien in Folge ohne Niederlage aus. Neben dem überragenden Bryan Henning war Eintracht-Keeper Jasmin Fejzic der Mann des Tages: Er hielt in der 89. Minute beim Stand von 3:2 einen Elfmeter und sicherte seinem Team so die drei Punkte (die Statistik zum Spiel).

Henning mit Doppenpack und einer Vorlage

Zunächst stand jedoch Henning im Fokus. Der Mittelfeldspieler erzielte in der turbulenten Anfangsviertelstunde zunächst mit einem abgefälschten Distanzschuss das 1:0 (11.). Nachdem der BVB II postwendend durch Ole Pohlmann ausgeglichen hatte (13.), schloss Henning eine schöne Kombination zur erneuten Führung ab (15.). Zwar hatte die Eintracht bei einem Lattenknaller von Pohlmann (31.) Glück, insgesamt war sie aber das bessere und aktivere Team.

In der zweiten Hälfte boten sich Braunschweig zunehmend Räume für Konter und Gelegenheiten zum dritten Tor, das in der 62. Minute fiel: Henning glänzte dieses Mal als Vorbereiter, Enrique Pena Zauner musste den Ball nur noch über die Linie drücken. Die Partie schien entschieden, doch nach dem schönen Anschlusstreffer von Lennard Maloney (74.) wackelten die Gastgeber noch einmal und sahen in der 89. Minute mit Entsetzen, dass Dortmund nach einem Handspiel zu Recht einen Elfmeter zugesprochen bekam. Doch Fejzic parierte großartig gegen Berkan Taz. Martin Kobylanski setzte den Schlusspunkt in der dramatischen Begegnung (90.+2).

SV Meppen verliert knapp gegen den 1. FC Magdeburg

Der SV Meppen schnupperte bis kurz vor Schluss an einer Überraschung gegen Tabellenführer 1. FC Magdeburg. Am Ende mussten sich die Emsländer aber mit 2:3 (1:2) geschlagen geben (die Statistik zum Spiel). Der FCM sicherte sich den Dreier durch einen späten Treffer von Alexander Bittroff (87.) und hat jetzt fünf Punkte Vorsprung auf Platz zwei. Ebenfalls Bittroff (27.) und Jason Ceka (35.) schossen die weiteren Tore für den Europapokalsieger von 1974. Die Emsländer waren durch Ole Käuper (25.) in Führung gegangen und schafften durch David Blacha (63.) das 2:2.

Dieses Thema im Programm:
Sportclub | 16.10.2021 | 14:00 Uhr

NDR | Stand: 17.10.2021, 15:21

Darstellung: