Eine Chance, ein Tor: Nächster Sieg für Hansa Rostock

Hansa Rostock gnadenlos effektiv - 1:0-Heimsieg gegen Mannheim Verfügbar bis 20.03.2021

NDR-Sport

Eine Chance, ein Tor: Nächster Sieg für Hansa Rostock

Von Matthias Heidrich

Fußball-Drittligist Hansa Rostock bastelt weiter fleißig an der Rückkehr in die Zweite Liga. Am Sonnabend feierten die Mecklenburger einen schnörkellosen 1:0 (1:0)-Arbeitssieg gegen Waldhof Mannheim.

Für die Mannschaft von Trainer Jens Härtel, der am Donnerstag seinen Vertrag bei Hansa um ein Jahr bis 2022 verlängert hatte, war es der sechste Sieg in den jüngsten sieben Partien. Am vergangenen Wochenende hatte es für den Tabellendritten in Unterzahl immerhin zu einem Remis bei 1860 München gereicht.

Kolke: "Wird bis zum Ende eng bleiben"

"Eins geschossen, null kassiert - das ist doch top", sagte Hansa-Keeper Markus Kolke, der sich mit der Zweiten Liga noch nicht beschäftigen will. "Wir holen jetzt erst mal so schnell wie möglich 46 oder 47 Punkte und dann schauen wir, wie viele Spiele noch sind. Es wird bis zum Ende eng bleiben." Mit dem Erfolg gegen Mannheim haben die Mecklenburger ihr Punktekonto auf 42 Zähler anwachsen lassen.

"Es ist noch nicht der Zeitpunkt, um groß auf die Tabelle zu schauen", sagte Coach Härtel, der sich mit dem Auftritt seiner Elf gegen Mannheim zufrieden zeigte: "Wir waren griffig in den Zweikämpfen, haben Moral bewiesen und sauber verteidigt - das ist schon eine Qualität."

Rostock mit guter Defensivleistung

Das Heimspiel gegen Waldhof war allerdings kein Leckerbissen. Das Härtel-Team kontrollierte zwar das Geschehen, brachte offensiv aber wenig zustande. Mannheim präsentierte sich engagiert, aber komplett harmlos. Das lag zu einem großen Teil an der sehr aufmerksamen Defensivleistung der Rostocker.

Zudem sprach es für die abgezockten Mecklenburger, dass sie mit dem ersten Torschuss in Führung gingen: Weiter Einwurf Lukas Scherff, Nik Omladic verlängerte per Hacke und am Ende vollstreckte Nico Neidhart mit einem sehenswerten Spannschuss von der Strafraumkante - 1:0 für Hansa nach 22 Minuten. Etwas überraschend, aber nicht unverdient. "Dass ich den so treffe, war natürlich schön", sagte der Torschütze nach dem Spiel.

Wenig Spielfluss in Hälfte zwei

Die Flaute in den Strafräumen hielt auch in der zweiten Hälfte an. Auf dem ziemlich ramponierten Rasen im Hansa-Stadion wurde mehr Fußball gearbeitet, denn gespielt. Dabei ging es zwischen beiden Teams immer härter zur Sache. Im Minutentakt unterbrachen Fouls den Spielfluss. Erst in der 74. Minute herrschte mal wieder etwas Aufregung vor dem Mannheimer Gehäuse. Lion Lauberbach war schon an Waldhof-Keeper Timo Königsmann vorbei, schoss aus spitzem Winkel aber den auf der Torlinie postierten Gäste-Kapitän Marcel Seegert an.

Die 2:0-Führung hätte Ruhe ins Spiel bringen können, doch es reichte auch so für die Rostocker. Mannheim startete zwar noch eine Schlussoffensive, blieb dabei aber ebenso harmlos wie zuvor.

Spielstatistik FC Hansa Rostock - Waldhof Mannheim

25.Spieltag, 20.02.2021 14:00 Uhr

FC Hansa Rostock1
Waldhof Mannheim0

Tore:

  • 1:0 Neidhart (22.)

FC Hansa Rostock: Kolke - Neidhart, Riedel, Löhmannsröben (61. Roßbach), Scherff - Rother (89. Daedlow), Rhein - Omladic (70. Farrona Pulido), B.B. Bahn, Türpitz (61. Schwede) - Breier (70. Lauberbach)
Waldhof Mannheim: Königsmann - Gohlke, Verlaat (79. Marx), M. Seegert - Costly, Christiansen, Ma. Schuster, Donkor (56. Osei Kwadwo) - Saghiri (46. Gouaida) - Martinovic (46. Roczen), Jastrzembski

Zuschauer:

Dieses Thema im Programm:
Nordmagazin | 20.02.2021 | 19:30 Uhr

NDR | Stand: 21.02.2021, 17:25

Darstellung: