NDR-Sport

Dritte Liga: Braunschweig verliert, Meppen zurück in der Erfolgsspur

Stand: 26.01.2022, 21:28 Uhr

Rückschlag für Eintracht Braunschweig im Aufstiegsrennen der Dritten Liga: Die Niedersachsen verloren am Mittwoch beim FSV Zwickau 0:1 (0:1). Der SV Meppen gewann in Verl 1:0 (0:0). Schlusslicht TSV Havelse unterlag zu Hause dem SV Wehen Wiesbaden mit 0:1 (0:1).

Die Braunschweiger rutschten durch die fünfte Saisonniederlage auf den vierten Tabellenplatz ab. Mit einem Sieg hätten die "Löwen" auf Rang zwei klettern können. Und ein Auswärtserfolg wäre durchaus möglich gewesen für die Eintracht. "Das tut bitter weh. Wir hatten heute zig Chancen und der Gegner nur eine", sagte Braunschweigs Trainer Michael Schiele bei "MagentaSport".

Nach dem frühen 1:0 durch Johan Gomez (9.) - Braunschweigs Torwart Jasmin Fejzic machte dabei keine glückliche Figur - hatten die Gäste zahlreiche Chancen, um der Partie eine Wendung zu geben. Doch Philipp Strompf (23.), Jomaine Consbruch (36.), Martin Kobylanski (82.) oder Lion Lauberbach in der Nachspielzeit (90.+3) brachten den Ball einfach nicht über die Linie.

Spielstatistik FSV Zwickau - Eintracht Braunschweig

23.Spieltag, 26.01.2022 19:00 Uhr

FSV Zwickau1
Eintracht Braunschweig0

Tore:

  • 1:0 Gómez (9.)

FSV Zwickau: Brinkies - Butzen, Nkansah, Reinthaler, Schikora - Könnecke (65. Coskun), Möker - Gómez (72. Starke), L. Horn - Lokotsch (72. Willms), D. Baumann (52. R. König)
Eintracht Braunschweig: Fejzic - J. H. Marx (84. Girth), Schultz, Strompf, Schlüter, Behrendt - Consbruch (63. Kobylanski), Nikolaou, Otto (63. Lauberbach) - Ihorst (78. Pena Zauner), Se. Müller (78. Multhaup)

Zuschauer: 1000

Meppen ist wieder da - Sukuta-Pasu trifft

Der SV Meppen fand derweil in Verl zurück in die Erfolgsspur. Nach zwei Auftaktpleiten 2022 feierten die Emsländer einen 1:0-Auswärtssieg und schoben sich auf Rang fünf vor. Richard Sukuta-Pasu war der Mann des Tages aus Sicht der Meppener. In der 59. Minute erzielte der Angreifer den Siegtreffer für den SVM nach schöner Vorarbeit von Morgan Faßbender.

Ansonsten arbeiteten sich beide Teams in einer schwachen Partie kaum Torchancen heraus. Die Meppener verteidigten ihren knappen Vorsprung vor 750 Zuschauern sehr konzentriert. Ein zweiter Treffer von Sukuta-Pasu wurde wegen Abseits nicht gegeben (72.).

Spielstatistik SC Verl - SV Meppen

23.Spieltag, 26.01.2022 19:00 Uhr

SC Verl0
SV Meppen1

Tore:

  • 0:1 Sukuta-Pasu (59.)

SC Verl: Brüseke - C. Ezekwem (60. Lach), Baack, Berzel - Lannert, Mirchew (66. Ochojski), Sapina, Stellwagen - Petkov (79. Koruk), Akono, Rabihic
SV Meppen: Domaschke - Ballmert, Puttkammer, Al-Hazaimeh, Bünning - Bähre, Blacha (78. Dombrowka) - Faßbender (90. Guder), Tankulic (90. Ametov), Hemlein (89. Jesgarzewski) - Sukuta-Pasu (78. L. Krüger)

Zuschauer: 750

Havelse engagiert, aber harmlos

Aufsteiger TSV Havelse konnte nach seinen Achtungserfolg bei Spitzenreiter Magdeburg anknüpfen. Der Tabellenletzte verlor sein Heimspiel gegen den SV Wehen Wiesbaden. Die Gäste waren das spielerisch deutlich bessere Team und gingen bereits in der 17. Minute durch Kevin Lankford in Führung. Da sie aber keinen zweiten Treffer nachlegten, blieb die Partie bis zum Ende spannend. Havelse dominierte das Spiel in der letzten halben Stunde, war in der Offensive aber zu harmlos.

Spielstatistik TSV Havelse - SV Wehen Wiesbaden

23.Spieltag, 26.01.2022 19:00 Uhr

TSV Havelse0
SV Wehen Wiesbaden1

Tore:

  • 0:1 Lankford (17.)

TSV Havelse: Quindt - F. Riedel, Fölster, Arkenberg, Rufidis (74. Gubinelli) - Düker - Damer, Jaeschke, Plume (68. Langfeld) - Froese, Lakenmacher
SV Wehen Wiesbaden: Stritzel - Stanic (87. Mrowca), Gürleyen, Mockenhaupt, Rieble - B. Jacobsen (80. Kurt), E. Taffertshofer - Goppel, Prokop, Lankford (80. Hollerbach) - G. Nilsson (66. P. Sliskovic)

Zuschauer: 500

Dieses Thema im Programm:
NDR 2 Sport | 26.01.2022 | 23:03 Uhr

Quelle: NDR

Darstellung: