Corona-Quarantäne: DFL verlegt zwei Spiele von Holstein Kiel

NDR-Sport

Corona-Quarantäne: DFL verlegt zwei Spiele von Holstein Kiel

Die Deutsche Fußball Liga hat die für Mittwoch und Sonnabend angesetzten Zweitliga-Spiele von Holstein Kiel gegen Hannover 96 und beim 1. FC Nürnberg erwartungsgemäß abgesetzt.

Die DFL war zu dieser Maßnahme gezwungen, da sich der DFB-Pokalhalbfinalist wegen zweier Corona-Fälle in seinem Team derzeit im Homeoffice fithalten muss. "Da sich die Lizenzmannschaft des Clubs infolge einer entsprechenden Anordnung des zuständigen Gesundheitsamts aufgrund von Covid-19-Fällen in häusliche Quarantäne begeben musste", könnten die Begegnungen nicht wie geplant ausgetragen werden, hieß es in der Mitteilung vom Montagabend.

Über eine Absetzung der Holstein-Partie gegen den SV Sandhausen am 21. April will die DFL bis Ende dieser Woche unter Berücksichtigung des dann aktuellen Stands entscheiden. Die Quarantäne der Schleswig-Holsteiner endet am 20. April, sodass auch dieses Duell sehr wahrscheinlich an einem anderen Termin stattfinden wird.

Einige Holstein-Profis zum dritten Mal in Quarantäne

Bereits am vergangenen Sonnabend konnte die Partie der "Störche" gegen Jahn Regensburg nicht angepfiffen werden. Die KSV liegt acht Punkte hinter Spitzenreiter VfL Bochum, aber mit zwei Spielen Rückstand auf Tabellenplatz vier. Die Kieler sehen sich wegen der zweiten 14-tägigen Corona-Zwangspause binnen sechs Wochen vor enorme Probleme gestellt. Es sei "vermutlich eine einmalige Situation, dass eine Profimannschaft innerhalb von anderthalb Monaten vier Wochen aus dem Trainingsbetrieb genommen wurde, während die Konkurrenz diese sechs Wochen komplett nutzten konnte", erklärte Trainer Ole Werner am Montag. Einige seiner Fußballer seien zum dritten Mal in dieser Saison in Isolation.

Dieses Thema im Programm:
Schleswig-Holstein 18:00 | 12.04.2021 | 18:00 Uhr

NDR | Stand: 12.04.2021, 20:49

Darstellung: