HSV-Handballer Leif Tissier in der Hamburger Arena beim Zweitliga-Handballspiel gegen ThSV Eisenach

NDR-Sport Corona: HSVH und Towers hoffen auf Fans - Breitensport darf weitermachen

Stand: 22.12.2021 17:16 Uhr

Ab dem 28. Dezember greift nach den neuesten Corona-Regeln bundesweit der Zuschauerausschluss. Trotzdem hoffen Handball-Bundesligist HSV Hamburg und Basketball-Bundesligist Hamburg Towers, ihre nächsten Heimspiele noch vor Fans austragen zu dürfen.

Bislang waren in der Sporthalle Hamburg 3.038 Handballfans erlaubt. Der Hamburger Senat ist derzeit bei der Abstimmung der Maßnahmen. "Wir gehen davon aus, dass die Spiele der Handballer am 27. Dezember und der Basketballer am 26. Dezember vor Zuschauern stattfinden können", hieß es dazu am Mittwoch aus der Innenbehörde. Vermutlich wird die Zahl auf das Maximum von 2.500 begrenzt - der HSV trifft am kommenden Montag auf den Bergischen HC.

Der Basketball-Bundesligist Hamburg Towers erwartet am zweiten Weihnachtstag in der heimischen Halle in Wilhelmsburg die Gießen 46ers. Zu den jüngsten Partien waren maximal 2.950 Zuschauer zugelassen - auch hier wird es Abstriche geben müssen.

Organisierte Sportangebote keine privaten Zusammenkünfte

Derweil kann der Breitensport in Hamburg erstmal weitermachen wie gehabt. "Mir ist nicht bekannt, dass von den neuen Regeln irgendetwas für uns relevant ist", so Frank Fechner, Vorsitzender vom Eimsbütteler Turnverband e.V. Das bestätigte die Behörde für Inneres und Sport dem NDR: "Bei einem organisierten Sportangebot handelt es sich nicht um eine private Zusammenkunft nach Paragraph 4, insofern sind derzeit beim Sportbetrieb nach Paragraph 20 der Eindämmungsverordnung keine weiteren Einschränkungen vorgesehen. Es ergeben sich demnach lediglich Anpassungen hinsichtlich der Zuschauerzahlen bei Sportveranstaltungen."

Ohnehin sei der Amateursport aus Sicht von Fechner mittlerweile geübt darin, ein sicheres Sportangebot anzubieten. Trotzdem müssten die Vereine weiterhin mit Veränderungen rechnen: "Wir bereiten uns innerlich darauf vor, dass es doch noch zu Einschränkungen kommen könnte."

Dieses Thema im Programm:
Sport aktuell | 22.12.2021 | 14:25 Uhr