Champions League: THW Kiel will über Paris nach Köln

NDR-Sport

Champions League: THW Kiel will über Paris nach Köln

Von Jan Kirschner

Der THW Kiel ist nur noch einen Schritt vom Final Four in der Handball-Champions-League entfernt. Um Mitte Juni in Köln dabei zu sein, muss der deutsche Rekordmeister im Viertelfinal-Rückspiel in Paris seinen Zwei-Tore-Vorsprung verteidigen.

Vor der Auswärtspartie ham Mittwoch (19.05.2021, 18.45 Uhr) in der französischen Hauptstadt bestimmt deshalb nur eine Frage das Treiben bei den Kielern: Was ist der 31:29-Vorsprung vom vergangenen Mittwoch wert? THW-Coach Filip Jicha rechnet wieder mit einem "Riesen-Kampf" und ärgert sich noch immer über die letzten zwei Minuten im Hinspiel: "Die hätten wir viel besser spielen müssen." Ein Vier-Tore-Polster wäre machbar gewesen.

Sagosen kann gegen Ex-Klub spielen

Am Sonnabend mühten sich die "Zebras" in der Bundesliga zu einem Arbeitssieg über HBW Balingen-Weilstetten. Die positive Erkenntnis: Nach 14-tägiger Krankheit kehrte Rückraum-Ass Sander Sagosen ins Team zurück, erzielte vier Tore und erklärte sich für das Wiedersehen mit seinem Ex-Klub aus Paris einsatzbereit. Fehlen wird neben dem Dauer-Patienten Nikola Bilyk (Kreuzbandriss) allerdings Patrick Wiencek. Der Kreisläufer hat sich im Hinspiel bei einem Zusammenstoß mit einem PSG-Spieler das obere Wadenbein gebrochen.

Familientag für die THW-Profis

Jicha gönnte seinen Spielern einen freien Sonntag mit den Familien, hatte sie aber noch am Sonnabend zu einer späten Krafteinheit gebeten. Der Trainer schmunzelte: "Vier Tage bis zum nächsten Spiel - das ist bei unserem Programm beinahe schon eine komfortable Situation." Am Dienstag - so der Plan - fliegt der THW-Tross nach Paris, wo er sich auf eine echte Auswärts-Atmosphäre einstellen kann.

Der französische Meister darf bis zu 800 Zuschauer ins "Stade Pierre de Coubertin" lassen und war am Wochenende bereits in Feierlaune. PSG gewann gegen Montpellier den französischen Pokal. "Das war unser erster Titel in dieser Saison", frohlockte der quirlige Spielmacher Luc Steins. PSG-Trainer Raul Gonzalez kündigte an: "Jetzt muss Kiel zu uns kommen. Dieses Viertelfinale ist wie ein Endspiel."

Und der Ausgang ist völlig offen, wie auch ein Blick auf frühere Duelle der beiden Teams zeigt: Im März 2018 erreichte der THW ein 29:29-Remis, zwölf Monate zuvor erlebten die "Zebras" ein 24:42-Desaster.

Dieses Thema im Programm:
NDR 2 Sport | 19.05.2021 | 23:03 Uhr

NDR | Stand: 19.05.2021, 08:11

Darstellung: