Braunschweig: "Eintracht-Stadion" nur noch bis Ende Juni 2022?

Choreographie im Braunschweiger Stadion

NDR-Sport

Braunschweig: "Eintracht-Stadion" nur noch bis Ende Juni 2022?

Die Tage des "Eintracht-Stadions" sind wohl gezählt. Im kommenden Sommer werden die Namensrechte neu vergeben. Eigentümer des Stadions ist nicht der Verein, sondern die Stadt Braunschweig.

Wie Eintracht Braunschweig am Freitagnachmittag mitteilte, hat die Volkswagen Financial Services AG "ihr Engagement bezüglich des Namensrechts über den 30. Juni 2021 hinaus nicht verlängert, die Namensgebung für die aktuell laufende Spielzeit 2021/2022 ist jedoch gesichert". Für die Zeit danach habe der Finanz- und Personalausschuss der Stadt beschlossen, das Namensrecht neu zu vermarkten.

Ziel ist es, einen langfristigen Partner zu gewinnen und damit eine häufige Umbenennung des Stadions zu verhindern. In der Pressemitteilung des Vereins ist die Rede von einem Zeitraum von zehn Jahren. Die Stadthalle Braunschweig Betriebsgesellschaft mbH, an die die Vermarktungsaufgaben übertragen worden sind, soll den nächsten Namenssponsor "in enger Abstimmung mit der Eintracht Braunschweig GmbH & Co. KGaA" finden.

Identität im Stadionnamen contra Einnahmen-Druck

"Wir sind der Volkswagen Financial Services AG sehr dankbar, dass sie es seit dem 1. Juli 2013 weiterhin ermöglicht hat, dass das Stadion Eintracht-Stadion heißen konnte. Da wir nicht Eigentümer des Stadions sind, sondern die Stadt Braunschweig, obliegt uns nicht das Benennungs- und Vermarktungsrecht", erklärte Wolfram Benz.

Der Geschäftsführer der "Löwen" weiß um die "große Herausforderung, unser Bedürfnis nach Identität im Stadionnamen mit dem Druck, Einnahmen zu erzielen, in Einklang zu bringen".

Doch Zukunft für das "Eintracht-Stadion"

Benz betonte aber auch: "Wir werden mit aller Kraft daran arbeiten, dass der Name Eintracht-Stadion auch in Zukunft nachhaltig gewahrt werden kann. Dabei hoffen wir ganz stark auf die Unterstützung unserer Fans. Wir haben bereits damit begonnen, uns gemeinsam mit dem Stadionbetreiber Gedanken über eine mögliche Umsetzung zu machen und werden rechtzeitig auf unsere Fans und Fanorganisationen zugehen und sie informieren."

Dieses Thema im Programm:
Sport aktuell | 17.09.2021 | 17:25 Uhr

NDR | Stand: 17.09.2021, 18:11

Darstellung: