Beachvolleyball-DM: Thole/Wickler holen den Titel

Beachvolleyball: Zweiter DM-Titel für Thole/Wickler Verfügbar bis 07.09.2021

NDR-Sport

Beachvolleyball-DM: Thole/Wickler holen den Titel

Die Hamburger Julius Thole und Clemens Wickler sind die neuen deutschen Beachvolleyball-Meister. Im Finale am Sonntag in Timmendorfer Strand bezwangen sie Nils Ehlers und Eric Stadie.

Clemens Wickler (l.) und Julius Thole feiern ihren Sieg bei der deutschen Beachvolleyball-Meisterschaft.

Julius Thole und Clemens Wickler heißen die neuen deutschen Beachvolleyball-Meister. Die Vize-Weltmeister vom Eimsbütteler TV gewannen am Sonntag das Finale in Timmendorfer Strand gegen Nils Ehlers und Eric Stadie (Hamburg/Berlin) souverän mit 2:0 (21:12, 21:18) und feierten ihren zweiten gemeinsamen Erfolg bei den nationalen Titelkämpfen nach 2018. Im kleinen Finale hatten sich zuvor Alexander Walkenhorst/Sven Winter (Essen/Düsseldorf) mit einem 2:0 (21:19, 21:17)-Sieg gegen Paul Becker/Jonas Schröder (Rüsselsheim/Münster) die Bronze-Medaille gesichert.

"Bisschen das Beachvolleyball, das wir kennen"

"Es ist viel wert, in so einer Saison so einen Titel zu gewinnen", sagte Wickler "Sportdeutschland TV" und freute sich zumindest über ein bisschen Beachvolleyball-Atmosphäre. "Vor Zuschauern zu spielen war doch wieder anders. Im kleinen Rahmen war es doch wieder das Beachvolleyball, das wir kennen." Aufrgund der Corona-Pandemie waren pro Tag nur 200 Zuschauer in der Ahmann-Hager-Arena zugelassen. Die Spiele auf den anderen Courts fanden unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt.

EM in Lettland steht noch an

Die deutschen Meisterschaften dienten auch als Vorbereitung auf die Europameisterschaft im lettischen Jurmala (15. bis 20. September), an der auch Thole/Wickler teilnehmen werden. Danach will das Hamburger Duo eine Pause einlegen. "Um dann voll in die Olympiasaison zu starten", sagte Thole.

Ludwig/Kozuch verlieren Endspiel

Beach-DM: Ludwig und Kozuch verlieren Finale Verfügbar bis 07.09.2021

Am Sonnabend hatten Laura Ludwig und Margareta Kozuch wie im Vorjahr den Titel verpasst. Das Duo vom Hamburger SV verlor im Finale gegen Sandra Ittlinger und Chantal Laboureur (Berlin/Friedrichshafen) mit 1:2 (21:19, 16:21, 9:15). "Wir sind gut reingekommen, dann habe ich aber auch zu viele Fehler gemacht, das nervt tierisch", ärgerte sich Ludwig. "Ich hätte Maggie diesen Erfolg gerne gegeben." Die 34-Jährige verpasste ihren achten DM-Titel. Im Halbfinale hatten Kozuch und sie Kim Behrens und Cinja Tillmann (Münster) 2:1 bezwungen, Ittlinger/Laboureur gegen das Hamburger Duo Victoria Bieneck/Isabel Schneider 2:0 gewonnen.

Das Spiel um Platz drei wurde abgesagt. Grund war die Verletzung von Bieneck, die sich schon seit langer Zeit mit Bauchmuskelproblemen herumplagte. Schon das Halbfinale gegen Laboureur/Ittlinger hatte auf der Kippe gestanden. Behrens/Tillmann holten damit wie 2019 die Bronzemedaille.

Dieses Thema im Programm:
Schleswig-Holstein Magazin | 05.09.2020 | 19:30 Uhr

NDR | Stand: 07.09.2020, 15:13

Darstellung: