NDR-Sport Amateurfußball statt WM: VfB Lübeck feiert Zuschauerrekord und Sieg

Stand: 26.11.2022 11:10 Uhr

Amateurfußball statt WM in Katar: 7.505 Fans sahen am Freitag den 2:1 (1:0)-Sieg des VfB Lübeck im Spitzenspiel der Regionalliga Nord gegen den HSV II - ein Rekord!

Von Matthias Heidrich

Das Duell England gegen USA bei der umstrittenen Fußball-Weltmeisterschaft in Katar schauen, oder der Lübecker Lohmühle einen Besuch abstatten? Am Freitagabend entschieden sich sehr viele Fußballfans für das Flutlicht des VfB-Stadions und sorgten damit für einen Rekord. Bislang hatte das Nordduell Holstein Kiel gegen TSV Havelse im Jahr 2013 die Bestmarke in der Regionalliga Nord mit 6.376 Fans gehalten. In Lübeck waren es über 1.000 mehr.

"Flutlicht und ehrlicher Fußball, das scheint die Leute zu begeistern. Deswegen sind so viele hier."
— Christian Schlichting, Vorstandsvorsitzender des VfB

Und für den VfB-Anhang hatte sich die Wahl gelohnt. Manuel Farrona Pulido (44.) und der späte Treffer von Felix Drinkuth (82.) bescherten dem Spitzenreiter einen 2:1-Erfolg und einen weiteren Schritt in Richtung Dritte Liga. Robin Velasco (49.) hatte zwischenzeitlich für den Tabellendritten aus Hamburg ausgeglichen. "Das war ein schnelles und intensives Spiel", sagte Siegtorschütze Drinkuth im NDR Interview.

VfB-Boss Schlichting: "Geschäft ist hier nicht"

"Wir haben den Anspruch, ehrlichen Fußball zu spielen und ein ehrlicher Verein zu sein", sagte der Vorstandsvorsitzende des VfB, Christian Schlichting, dem NDR. "Ich glaube, das wird von unseren Fans wahrgenommen und hebt uns vielleicht ein bisschen vom Profifußball ab, wo es zwangsläufig oft ums Geschäft geht. Geschäft ist hier nicht."

Wird es aber immer mehr sein, sollten die Lübecker wie anvisiert den Aufstieg in die Dritte Liga schaffen. Dann wären die Schleswig-Holsteiner wieder in jenem Profifußball angekommen, den es an der Lohmühle schon hoch bis zur Zweiten Liga (1995 - 1997, 2002 - 2004) gegeben hat - damals vor noch mehr Zuschauern.

Dieses Thema im Programm:
Schleswig-Holstein Magazin | 25.11.2022 | 19:30 Uhr