Osnabrücks Felix Higkl (l.) verfolgt Dortmunds Justin Nijinmah.

NDR-Sport 3. Liga: VfL Osnabrück bei BVB II wird schon Dienstag nachgeholt

Stand: 20.01.2023 17:58 Uhr

Die Forderung des VfL Osnabrück nach einem schnellen Nachholtermin ist erhört worden: Die ursprünglich für Sonnabend angesetzte Drittliga-Partie bei Borussia Dortmund II wird schon am Dienstag nachgeholt.

Das gab der Deutsche Fußball-Bund (DFB) am Freitagabend bekannt. Ausgetragen wird die Partie nun allerdings in der großen Dortmunder Arena. Anpfiff ist um 19 Uhr.

Usprünglich hätte das Spiel im Wuppertaler Stadion am Zoo stattfinden sollen. Doch eine Platzkommission des DFB hatte die Begegnung nach den Schneefällen vom Donnerstagmorgen wegen Unbespielbarkeit des Rasens abgesagt. Das eigentliche Stadion der Dortmunder Reserve (Rote Erde) steht derzeit wegen Bauarbeiten nicht zur Verfügung.

Absage sorgt für großen Ärger beim VfL

Die Osnabrücker hatten sehr verärgert auf die Absage reagiert. "Dass es ein Verein wie der BVB nicht hinkriegt, nachhaltig den Spielbetrieb zu sichern, ist extrem ärgerlich und ein Nachteil für uns sowie für unsere Fans - finanziell wie sportlich", hatte VfL-Geschäftsführer Michael Welling der "Neuen Osnabrücker Zeitung" gesagt. "Dass es so weit kommen konnte, kann ich überhaupt nicht nachvollziehen."

Der 52-Jährige äußerte sich verwundert darüber, dass der BVB das Stadion in Wuppertal überhaupt als Ausweichstadion benennen durfte. Dort gibt es nämlich keine Rasenheizung, außerdem ist die Gästetribüne nicht überdacht. Somit ist das Stadion eigentlich nicht drittligatauglich. In die Dortmunder Bundesliga-Arena konnte die U23 des BVB nicht ausweichen, weil dort am Sonntag die Erstligapartie gegen Augsburg stattfindet.

Laut Welling hatte der VfL beim DFB die Forderung hinterlegt das Spiel am Dienstag in der großen Arena auszutragen. So werde "zumindest die Integrität des Wettbewerbs gesichert".

Dieses Thema im Programm:
Sport aktuell | 20.01.2023 | 18:17 Uhr