1:1 - VfB Lübeck kommt nicht aus dem Tabellenkeller

VfB Lübeck holt einen Punkt gegen Ingolstadt Verfügbar bis 20.05.2021

NDR-Sport

1:1 - VfB Lübeck kommt nicht aus dem Tabellenkeller

Von Martin Schneider

Dem VfB Lübeck droht der direkte Wiederabstieg in die Regionalliga Nord. Am 33. Spieltag der Dritten Liga kamen die Schleswig-Holsteiner am Mittwoch im Heimspiel gegen den FC Ingolstadt zu einem 1:1 (0:0).

Nach der Niederlage in Mannheim ist der Punktgewinn gegen den Aufstiegsaspiranten zwar ein Achtungserfolg für die Norddeutschen. Doch mit dem Remis kommt der VfB nicht aus dem Tabellenkeller. Der Rückstand auf das rettende Ufer beträgt vier Punkte.

Highlights vom Winde verweht

Es pfiff und zog ordentlich durch das Stadion an der Lohmühle. Beide Teams hatten in der ersten Hälfte mit dem starken Wind zu kämpfen, der das Fußballspielen deutlich erschwerte. Torchancen? Fehlanzeige. Es entwickelte sich stattdessen eine von der Taktik geprägte Partie, die mehr von der Spannung, als von Höhepunkten lebte.

Allerdings waren die 17 Tabellenplätze, die zwischen den von Abstiegssorgen geplagten Lübeckern und den aufstiegsambitionierten Ingolstädtern lagen, nicht erkennbar. Die Gastgeber kämpften den Bayern den Schneid ab. Offensiv fiel ihnen hingegen in den ersten 45 Minuten genauso wenig ein wie den Ingolstädtern. Auf eine Balleroberung folgte oft ein Fehlpass in der Vorwärtsbewegung, Gelegenheiten für einen Konter boten sich den Schleswig-Holsteinern selten. Defensiv stand der VfB sicher, wobei die Gäste auch gegen starke Böen antreten mussten.

Hertner fasst sich ein Herz

In der zweiten Hälfte rannten die Lübecker gegen den Wind an. Und da man mit spielerischen Mitteln an diesem stürmischen Tag zuvor nicht zum Erfolg gekommen war, bedienten sich die Hausherren einem einfachen Mittel: dem Weitschuss. Und das half. Sebastian Hertner knallte den Ball in der 64. Minute in den Winkel der Ingolstädter. Das 1:0 war ein Treffer der Kategorie "Tor des Monats".

Doch die Führung war sehr schmeichelhaft. Die Gäste waren die bessere Mannschaft im zweiten Durchgang und kamen zehn Minuten später nach einer Ecke zum verdienten 1:1-Ausgleich durch Tobias Schröck. In der Folge drängten die Ingolstädter auf den Siegtreffer und vergaben in den Schlussminuten riesengroße Torchancen, doch die VfB-Defensive rettete den Punkt über die Zeit.

Am Sonnabend gastieren die Grün-Weißen beim 1. FC Magdeburg - und haben dort die nächste von nicht mehr allzu vielen Chancen, das Ruder noch herumzureißen.

Spielstatistik VfB Lübeck - FC Ingolstadt 04

33.Spieltag, 21.04.2021 19:00 Uhr

VfB Lübeck1
FC Ingolstadt 041

Tore:

  • 1:0 Hertner (64.)
  • 1:1 T. Schröck (74.)

VfB Lübeck: Raeder - Malone, Grupe, Rieble - Zehir (71. Ramaj), Boland - Deters, Wolf (60. Okungbowa), Hertner - Y. Deichmann, Akono (81. Benyamina)
FC Ingolstadt 04: Buntic - Heinloth, Paulsen, T. Schröck, Gaus - Kotzke - Krauße, M. Stendera - Kaya (78. Butler), Kutschke, Elva (83. D. Eckert)

Zuschauer:

Dieses Thema im Programm:
Sportclub | 25.04.2021 | 22:50 Uhr

NDR | Stand: 21.04.2021, 21:33

Darstellung: