Filip Kusic, Erzgebirge Aue (Archiv)

Fußball | 3. Liga Zwickau rüstet in der Abwehr nach und holt Ex-Auer Kusic

Stand: 16.08.2022 11:07 Uhr

Nach der 0:5-Klatsche beim SV 07 Elversberg hat der FSV Zwickau auf die Defensivprobleme reagiert und Abwehrmann Filip Kusic verpflichtet. Der 26-Jährige kennt die Region, er war unter anderem in Aue aktiv.

Nach dem 0:5 beim SV 07 Elversberg wurde es ersichtlich, die Abwehr des FSV Zwickau ist nicht sattelfest. Jetzt haben die Westsachsen reagiert und ihre Defensive mit dem ehemaligen serbischen U19-Nationalspieler Filip Kusic verstärkt. Der 26-jährige Verteidiger war zuletzt für Türkgücü München im Einsatz und unterzeichnete bei den "Schwänen" einen Jahresvertrag, der bis zum 30. Juni 2023 gilt.

Erfahrung u.a. bei Erzgebirge Aue

Der gebürtige Augsburger wurde beim FC Energie Cottbus und beim FSV Mainz 05 ausgebildet und spielte anschließend beim FC Oberlausitz Neugersdorf und beim 1. FC Köln  II. Von dort zog es Kusic, der beidfüßig "unterwegs" ist, zum FC Erzgebirge Aue, wo er 20 Zweitliga-Einsätze absolvierte. Nach seinem Engagement bei den "Veilchen" heuerte er bei Türkgücü an.

Filip Kusic

Filip Kusic in Diensten von Türkgücü München. (Archiv)

Wachsmuth erwartet einen flexiblen Verteidiger

FSV-Sportdirektor Toni Wachsmuth verspricht sich einiges vom Neuzugang: "Filip ist ein flexibler Verteidiger, der sowohl Innenverteidiger als auch beide Außenverteidigerpositionen spielen kann. Er bringt vor allem ein sehr gutes Tempo sowie Erfahrung mit. Da Filip bereits die Region und auch die 3. Liga kennt, gehen wir davon aus, dass er sich sehr schnell integrieren wird."

Kusic lobt konstant gute Arbeit der Zwickauer

Nachdem bei Türkgücü München viele Dinge schief liefen, ist Filip Kusic erfreut, mit dem FSV Zwickau einen neuen Verein gefunden zu haben. "Ich hatte gute Gespräche mit Toni Wachsmuth und kenne auch bereits Robin Lenk als Co-Trainer aus meiner Zeit in Aue. Die konstant gute Arbeit, die der FSV seit Jahren leistet, gefällt mir", betonte der 26-Jährige.

Zwei Männer halten ein Fußballtrikot

Zwickaus Sportdirektor Toni Wachsmuth und Neuzugang Filip Kusic.

---
jmd/pm

3. Liga: Zwickau geht in Elversberg unter