Fußball | Regionalliga Wieder keine Punkte - Halberstadt verliert in Überzahl bei der Hertha-Reserve

Stand: 30.09.2022 20:59 Uhr

Schwere Zeiten für Halberstadt. Für das Duell bei der Reserve von Hertha BSC hatten sich die Germanen viel vorgenommen, am Ende verloren sie jedoch mit 0:3. Dabei spielten die Gäste eine halbe Stunde lang mit einem Mann mehr.

Schnelle Führung - Blitzstart der Gastgeber

Bei der Hertha-Reserve spielten mit Jessic Ngankam, Derry Scherhant, Julian Eitschberger und Cimo Röcker vier Akteure, die bereits Bundesligaerfahrung sammeln konnten. Die Halberstädter versteckten sich keineswegs, hatten aber mit dem offensiv eingestellten Hertha-Bubis ihre liebe Mühe und Not. Besonders Wirbelwind Derry Lionel Scherhant bekamen die Germanen so gut wie nicht in den Griff. Kein Wunder also, dass der Stürmer bereits in der siebten Minute die Führung für die Gastgeber erzielte. Ensar Aksakal steckte zu ihm durch und der 19-Jährige schob ins lange Eck ein.

Damit war das Konzept der Halberstädter früh über den Haufen geworfen, möglichst lange die Null zu halten. Mitte der ersten Hälfte wurden die Gäste dann etwas mutiger, allein im Abschluss haperte es. Die Hertha-Bubis forcierten kurz vor Schluss der ersten Hälfte noch einmal das Tempo und erhöhten nach einem Kopfball-Treffer von Mustafa Abdullatif auf 2:0.

Lukas Cichos (Torwart Germania Halberstadt)

An Lukas Cichos lag's nicht, dennoch musste der Halberstädter Keeper dreimal hinter sich greifen. (Archiv)

Halberstadt in Überzahl - Statt Anschluss dritter Treffer für die Hertha

In der zweiten Halbzeit investierten die Halberstädter mehr, was blieb ihnen nach dem Zwei-Tore-Rückstand auch anderes übrig. Dabei schien ihnen auch noch Referee Stefan Herde zu helfen, der in der 63. Minute Herthas 2:0-Schützen Abdullatif mit Gelb-Rot vom Platz schickte. Die Schützlinge von Trainer Manuel Rost für den Rest des Spiels nun in Überzahl, aber sie konnten kein Kapital daraus schlagen.

Eine wirklich gute Chance zum Anschluss hatte Stefan Korsch in der 70. Minute, doch sein Fernschuss wurde von Berlins Schlussmann Leon Mate Cuk klasse gehalten. Statt des 1:2 fiel dann auf der Gegenseite das 3:0. In der Nachspielzeit setzte Lukas Ullrich mit einem Hammer in den Winkel den Schlusspunkt. Damit bleiben die Halberstädter auch im siebten Punktspiel sieglos und mit einem Punkt tief im Keller hängen.   

Halberstadt-Coach Rost: "Am Ende ist es immer die gleiche Leier"

jmd