Unzufriedenheit beim ZFC Meuselwitz -Bergner: "Haben schlecht verteidigt"

ZFC-Trainer David Bergner: "Gedanklich einen Schritt zu spät" 02:12 Min. Verfügbar bis 17.10.2022

Fußball | Regionalliga

Unzufriedenheit beim ZFC Meuselwitz -Bergner: "Haben schlecht verteidigt"

David Bergner hat einen harten Trainerstart mit dem ZFC Meuselwitz erlebt. Bei Energie Cottbus sah er nur wenig Offensivgefahr bei seinem Team. Die Abwehr wackelte. Der 47-Jährige sagte nach der Niederlage in der Lausitz: "Wir hatten die geistige Frische nicht - selbst in einem so schönen Stadion vor einem sensationellen Publikum." Im Stadion der Freundschaft hatten 3.701 Zuschauer für Stimmung gesorgt.

ZFC-Trainer Bergner: "Wir waren ein guter Gast"

PK mit Claus-Dieter Wollitz (li.) und David Bergner (re.)

"Wir hatten uns ein Stück mehr versprochen. Wir waren ein guter Gast. Wir haben die Punkte abgeliefert, ohne groß dem Gegner wehzutun", bemerkte Bergner, der mit der ersten Halbzeit noch wegen einiger Umschaltmomente zufrieden war. Die bittere Wahrheit nach der 0:3-Pleite im Stadion der Freundschaft: "Mir fällt kein nennenswerter Angriff in der zweiten Halbzeit ein. In der letzten Linie haben wir schlecht verteidigt."

Dabei stellte Der ZFC-Coach klar: "Wir wollen uns im unteren Drittel so weit wie möglich nach oben schwimmen. Es ist schon grenzwertig, wie viele Spiele gemacht werden sollen. Es wollte nunmal keiner absteigen." Jüngst hatte Meuselwitz das Heimspiel gegen TeBe zu einem Sieg drehen können. In einer Woche geht es gegen das Kellerkind FC Eilenburg. Dann bleibt mehr Vorbereitungszeit als diese Woche.

Englische Woche beim ZFC - Cottbus hatte Pause

Bergner schilderte die kurze Spielvorbereitung vor dem Auftritt in Cottbus: "Am Freitag haben wir uns erstmals Gedanken gemacht, wie wir das Spiel angehen. Ich habe versucht, die Jungs mitzunehmen." Offenbar fehlten die Kräfte, denn der Trainer konstatierte: "Einige konnten heute vielleicht nicht mehr geben."

Eckardt trotz Niederlage in Cottbus zuversichtlich 02:18 Min. Verfügbar bis 17.10.2022

Kapitän René Eckardt, der dem ZFC lange gefehlt hatte, ist schon in der Pause rausgenommen worden. Dabei hätte Eckardt eigenen Angaben zufolge noch Luft für mehr gehabt. Die Einwechslung des ehemaligen Cottbuser Benjamin Förster ging nur teilweise auf. So sagte Bergner: "Ich hatte mir mit ihm Stabilität im Zentrum gewünscht. Teilweise hat er es vernünftig gemacht."

Niederlage in Cottbus: Noch kein Erfolg für ZFC-Feuerwehrmann Bergner 04:01 Min. Verfügbar bis 17.10.2022

mkö

MDR | Stand: 17.10.2021, 09:42

Darstellung: