Überraschender Abschied: Wildcats suchen dringend Ersatz für Alexandra Mazzucco

Alexandra Mazzucco von SV Union Halle beim Torwurf

Handball | Bundesliga

Überraschender Abschied: Wildcats suchen dringend Ersatz für Alexandra Mazzucco

Kurzfristig hat Außenspielerin Alexandra Mazzucco den Abschied vom SV Halle-Neustadt verkündet. Im Prinzip war die Kaderplanung beim Handball-Bundesligisten bereits abgeschlossen, jetzt beginnt die fieberhafte Suche nach adäquatem Ersatz.

Die Kaderplanung bei den Handballerinnen des SV Halle-Neustadt für die neue Saison war schon so gut wie abgeschlossen und alle Positionen besetzt. Jetzt muss Sportdirektor Jan-Henning Himborn die Personalbemühungen wieder aufnehmen. Der Grund: Alexandra Mazzucco wird die Wildcats kurzfristig aus beruflichen Gründen verlassen.

Berufliche Karriere steht im Vordergrund

Ein Jahr spielte die Außenspielerin bei den Hallenserinnen und konnte in der abgelaufenen Erstligasaison in 29 Spielen 27 Tore erzielen. Die ehemalige Nationalspielerin wechselte vor der Saison vom Thüringer HC an die Saale zu den Wildcats. "Ich werde meine persönlichen Prioritäten jetzt auf meine berufliche Karriere legen. Ein permanentes Pendeln zwischen Halle und meinem Wohnort Leipzig ist da dauerhaft nicht möglich", so Mazzucco.

Zusammen mit Swantje Heimburg soll die künftige Spielerin Rechtsaußen besetzen. Sportdirektor Himborn sagte: "Der Markt an Spielerinnen ist nicht groß. Aber ich bin zuversichtlich, dass wir relativ zeitnah eine junge Spielerin finden werden."

jmd/pm

MDR | Stand: 12.06.2021, 11:04

Darstellung: