Tomislav Stipic: "Ich würde es in Aue machen!"

2. Bundesliga: Wird Stipic erneut zum Feuerwehrmann in Aue? 01:09 Min. Verfügbar bis 21.09.2022

Fußball | 2. Bundesliga

Tomislav Stipic: "Ich würde es in Aue machen!"

Er war 2014 bereits Trainer des FC Erzgebirge Aue und hinterließ damals trotz des unglücklichen Abstiegs durchaus Spuren. Jetzt brachte sich Tomislav Stipic wieder ins Gespräch. Er könne sich ein erneutes Engagement gut vorstellen.

Kehrt Tomislav Stipic zum FC Erzgebirge Aue zurück? Der 42-Jährige bestätigte Sport im Osten, bereits mit Präsident Helge Leonhardt über ein eventuelles Engagement bei den Veilchen gesprochen zu haben. "Ich kann mir das gut vorstellen und wäre bereit", sagte Stipic. Bereits beim Heimspiel gegen Fortuna Düsseldorf hatte er im Stadion gesessen.

Stipic zuletzt bei Slaven Belupo

Tomislav Stipic

Stipic war der erste Trainer, den Helge Leonhardt als Aue-Präsident im September 2014 verpflichtet hatte. Damals sagte der Aue-Boss: "Stipic ist jung und hat ausgezeichnete Referenzen. Er ist ein Workaholic. Und er hat bereits die Wismut-DNA im Kopf, das ist entscheidend." Stipic hatte er einen Vertrag bis 2016 erhalten, konnte aber trotz einer ansprechenden Bilanz nicht die zweite Bundesliga halten. Nach einem Treuebekenntnis zum Verein löste Stipic dann überraschend seinen Kontrakt. Damals führte er familiäre Gründe an. Mittlerweile und nach einigen Stationen auch im Ausland, zuletzt für anderthalb Jahre beim kroatischen Erstligisten Slaven Belupo, ist Stipic aktuell ohne Verein.

MDR | Stand: 20.09.2021, 19:17

Darstellung: