Titelverteidiger SCM feiert Auftakterfolg

SC Magdeburg auch in der European League nicht zu stoppen 00:56 Min. Verfügbar bis 19.10.2022

Handball | European League

Titelverteidiger SCM feiert Auftakterfolg

Beim Parforceritt durch die Wettbewerbe kommt der SC Magdeburg weiterhin nicht ins Straucheln. Auch den Auftakt in der European League meisterte der Titelverteidiger. Trotz einer mäßigen ersten Halbzeit.

Der SC Magdeburg hat sein Auftaktspiel in der European League gewonnen. Der Titelverteidiger siegte am Dienstag beim slowenischen Meister RK Gorenje Velenje nach schwerer erster Halbzeit mit 31:27 (13:14). Linksaußen Lukas Mertens war mit sechs Treffern bester SCM-Werfer, für Velenje war Matic Verdinek mit acht Toren am erfolgreichsten.

Schadensbegrenzung zur Pause

Lukas Mertens (SC Magdeburg)

Magdeburg, ohne Rückraum-Ass Omar Ingo Magnusson, stand defensiv zunächst sicher und holte einen Vorsprung heraus (4:2/5.). Danach scheiterte der SCM aber mehrfach am Torwart der Gastgeber und geriet in Rückstand (5:6/12.). Vorne ließen die Elbestädter, die Nationalspieler Philipp Weber komplett schonten und den formstarken Dänen Michael Damgaard nur kurz brachten, zu viele Chancen liegen. Nach einem Drei-Tore-Rückstand konnte man kurz vor Ende der ersten Hälfte immerhin noch auf 13:14 verkürzen.

6:0-Lauf nach dem Wechsel

In Halbzeit zwei sah sich das Team von Bennet Wiegert zunächst einem schnellen 13:16 gegenüber. Ein 6:0-Lauf brachte dann aber die Wende (39.). Die Gastgeber nahmen ihre zweite Auszeit, verloren Jernej Drobez nach dritter Zeitstrafe mit Rot (48.) und kamen kurz vor Schluss doch wieder heran (27:25/55.). Doch der SCM blieb ruhig und setzte sich erneut und endgültig ab. Rückkehrer Marko Bezjak erzielte vier Treffer.

Zwölfter Sieg im zwölften Saisonspiel

Magdeburg feierte beim zwölften Saisonauftritt Sieg Nr. zwölf. Schon am Donnerstag (18:00 Uhr Live-Ticker in der SpiO-App) folgt das Pokalspiel bei Erstliga-Konkurrent TuS N-Lübbecke.

Vor SCM-Auftritt: Corona bei Kiel

Am Sonntag dann kommt es zum Knaller gegen den Deutschen Meister THW Kiel. Die Gastgeber müssen dabei auf die Rückraumspieler Sander Sagosen und Steffen Weinhold verzichten. Beide Spieler sind positiv auf das Coronavirus getestet worden und befinden sich in Quarantäne.

Rückraum-Linkshänder Steffen Weinhold hatte bereits in der vergangenen Woche die Königsklassenpartie gegen den HC Zagreb (36:28) verpasst und war ebenso wie der Norweger Sagosen auch beim 21:21 gegen Pokalsieger TBV Lemgo nicht dabei. Wie lange die beiden Schlüsselspieler fehlen werden, steht noch nicht fest.

dpa/cke

MDR | Stand: 19.10.2021, 23:16

Darstellung: