Volleyball | Bundesliga

Suhl siegt souverän - Erfurt verliert deutlich

Stand: 23.01.2022, 15:18 Uhr

Der VfB Suhl Lotto Thüringen hat am Samstag einen tollen Abend erwischt. Gegen den NawaRo Straubing holten die Thüringerinnen alle Sätze und siegten deutlich mit 3:0 (25:12, 25:19, 25:15). Schwarz-Weiß Erfurt verlor das Auswärtsspiel in Schwerin mit 1:3 (16:25, 25:21, 14:25, 21:25)

Suhl gewinnt verdient

Die Volleyballerinnen des VfB Suhl haben NawaRo Straubing geschlagen. Vor 379 Zuschauern in fremder Halle feierte das Team von Trainer Lazlo Hollosy einen 3:0-Sieg (25:12, 25:19, 25:15) gegen ihre Kontrahentinnen aus Bayern. Die Suhlerinnen dominierten das Spiel nach Belieben und kamen zu keinem Zeitpunkt in Bedrängnis.

Frau des Abends war Roxanne Wiblin, die auch vom gegnerischen Trainer als wertvollste Spielerin ausgezeichnet wurde. Durch den Sieg festigten die Thüringerinnen ihren zweiten Platz. Jetzt liegen sie elf Punkte hinter den ungeschlagenen Spitzenreiterinnen aus Stuttgart.

Erfurt verliert erneut

Schwarz-Weiß Erfurt hat klar gegen den Schweriner SC verloren. Vor 200 Zuschauern in fremder Halle musste das Team von Trainer Konstantin Bitter eine 1:3-Niederlage (16:25, 25:21, 14:25, 21:25) hinnehmen. Die Erfurterinnen gewannen zwar den Zweiten Satz, aber insgesamt ließen die Gastgeberinnen aus Schwerin ihnen keine Chance.

Auch ein großer Kampf im vierten Satz reichte nicht, um einen Entscheidungssatz zu erzwingen. Nach der Niederlage stehen die Thüringerinnen weiter auf dem drittletzten Tabellenplatz. Nur ein Sieg hätte erreicht, um mit Vilbisburg gleichzuziehen.