Pokal EHF Champions League

Handball | Champions League SC Magdeburg geht Titelverteidiger Barcelona aus dem Weg

Stand: 30.06.2022 12:55 Uhr

Die Handballer des SC Magdeburg sind bei der Auslosung zu EHF Champions League zwei europäischen Schwergewichten aus dem Weg gegangen. Vize-Meister THW Kiel bekam die schwierigeren Gegner zugelost.

Der deutsche Handball-Meister SC Magdeburg trifft in der Vorrunde der Champions League unter anderem auf das französische Spitzenteam Paris Saint-Germain. Das ergab die Auslosung am Freitag in Wien. Der THW Kiel muss sich dagegen mit Titelverteidiger und Rekordsieger FC Barcelona auseinandersetzen.

Barcelona und Kielce in Gruppe B

Weitere Gegner des SCM in Gruppe A sind GOG Gudme aus Dänemark, der FC Porto, Dinamo Bukarest aus Rumänien, Telekom Veszprem aus Ungarn, Wisla Plock (Polen) und HC Zagreb (Kroatien). Die Kieler treffen in der etwas schwierigeren Gruppe B zudem auf Pick Szeged (Ungarn), RK Celje (Slowenien), den polnischen Meister Kielce mit Nationalkeeper Andreas Wolff, HBC Nantes aus Frankreich, Elverum HB aus Norwegen und Aalborg HB aus Dänemark.

Jannick Green Krejberg (Magdeburg, 16) Jubelt ueber gehaltenen Ball

Meister-Held Jannick Green trifft mit Paris auf den SCM.

Wiedersehen mit Green und Musa

Magdeburgs Geschäftsführer Marc-Henrik Schmedt freute sich, dass der SCM wieder mit im Lostopf ist: "Es ist ein unbeschreibliches Gefühl, nach langen Jahren wieder die Champions-League-Hymne in der GETEC Arena hören zu dürfen. Paris und Veszprem verursachen bei allen Magdeburger Handballfans und auch bei mir sicher die größte Vorfreude. Zudem gibt es ein Wiedersehen mit Jannick bei Paris und Zeljko bei Zagreb. Wir freuen uns unglaublich auf die Gruppenphase und gehen diese wieder mit Demut an."

Modus

In der Gruppenphase spielen die Teams in je zwei Achtergruppen in Hin- und Rückspielen gegeneinander. Die beiden Gruppenersten qualifizieren sich direkt für das Viertelfinale. Die Dritt- bis Sechstplatzierten kämpfen in Hin- und Rückspielen gegen ein Team der anderen Gruppe um die übrigen Plätze im Viertelfinale. Im Anschluss spielen die Sieger der Playoff-Spiele gegen die Gruppensieger und Gruppenzweiten um den Einzug ins Final Four, das an einem Wochenende in Köln ausgetragen wird.

Startschuss Mitte September

Der erste Gruppenspieltag findet am 14. September statt. Titelverteidiger ist der FC Barcelona, der sich vergangene Saison gegen Kielce durchsetzte. Kiel schloss das Turnier als Dritter ab. In der Bundesliga startet der SC Magdeburg bereits am 4. September mit einem Heimspiel in die neue Saison.

Die Champions-League-Gruppen in der Übersicht
Champions League Gruppe A Gruppe B
SC Magdeburg THW Kiel
Paris St. Germain (FRA) FC Barcelona (ESP)
GOG Gudme (DEN) Lomza Vive Kielce (POL)
FC Porto (POR) Pick Szeged (HUN)
Dinamo Bukarest (ROM) RK Celje (SLO)
Telekom Veszprem (HUN) HBC Nantes (FRA)
Wisla Plock (POL) Elverum HB (NOR)
HC Zagreb (CRO) Aalborg HB (DEN)

---
rei