Handball | EHF Champions League SC Magdeburg empfängt PSG mit viel Selbstbewusstsein

Stand: 27.09.2022 16:40 Uhr

Der SC Magdeburg ist mit einer eindrucksvollen Siegesserie in die Saison gestartet. Am Mittwochabend (28.09., ab 20:45 Uhr im Liveticker) wartet in der Champions League mit dem französischen Serienmeister PSG die bisher größte Bewährungsprobe und ein alter Bekannter.

Königsklasse in der Kaiserstadt! Für den SC Magdeburg, der bisher alle fünf Ligaspiele und beide Champions-League-Auftritte gewinnen konnte, gibt es am Mittwoch (ab 20:45 Uhr im Liveticker in der SpiO-App) gegen Serienmeister Paris Saint Germain einen wichtigen Gradmesser. Dabei trifft man auch auf den alten Bekannten Jannick Green, der von 2014 bis 2022 Magdeburgs Kasten dichthielt.

Der dänische Ausnahme-Keeper wurde mit den Magdeburgern 2016 DHB-Pokalsieger, gewann 2021 den IHF Super Globe und die EHF European League und im Sommer 2022 schließlich die Deutsche Meisterschaft. Nun verstärkt er den französischen Hauptstadtklub, der in der letzten Champions-League-Saison nur haarscharf gegen Kiel den Einzug ins Final4 verpasst hatte (30:30; 32:33).

Piotr Chrapkowski, Christian O Sullivan, Lucas Meister

Die Spieler des SC Magdeburg haben nach dem starken Saisonstart gut lachen. Hier feiern Piotr Chrapkowski, Christian O Sullivan, Lucas Meister mit dem Publikum. (Archiv)

PSG reist mit gedämpfter Stimmung an

Der Zeitpunkt für das erste Aufeinandertreffen beider Mannschaften in der Champions-League scheint für die Magdeburger ideal: Die sonst so dominanten Pariser verloren vergangen Sonntag bei Fenix Toulouse ihr erstes Ligaspiel seit dem 25. April 2021. Es riss damit eine Serie von 35 Siegen in Folge.

Der SCM erwartet PSG dagegen nach dem eindrucksvollen Auftritt gegen Zagreb und dem mühelosen Sieg gegen Minden mit viel Selbstbewusstsein im Gepäck. Nach Anpfiff um 20:45 Uhr wird es darauf ankommen, früh in den Rhythmus zu finden und die jüngsten wackligen Anfangsphasen vergessen zu machen.

---
jas