RB Leipzig plant mit 30 Prozent Zuschauerauslastung

Reduzierte Anzahl Zuschauer im Stadion unter Coronabedingungen und Abstandsregelungen.

Fußball | Bundesliga

RB Leipzig plant mit 30 Prozent Zuschauerauslastung

Die Corona-Pandemie zwingt die Bundesligisten nach wie vor, in leeren Stadien zu spielen. Geisterspiele sind Alltag geworden. Für die neue Spielzeit ist RB Leipzig aber vorsichtig optimistisch in Sachen Fan-Rückkehr.

Aktuell sind die Bundesliga-Stadien coronabedingt noch leer, doch das könnte sich in der neuen Saison wieder ändern. RB Leipzig rechnet jedenfalls für die kommende Saison wieder mit Zuschauern im Stadion. Man sei sehr vorsichtig mit den Planungen, hoffe aber auf eine positive Entwicklung, sagte Geschäftsführer Oliver Mintzlaff der "Bild"-Zeitung. Demnach gehe man von 30 Prozent Auslastung aus.

Gehaltsverzicht für Spieler nicht verlängert

Die erwarteten Einnahmeverluste durch die Corona-Pandemie bezifferte Mintzlaff für 2020/21 auf insgesamt 60 Millionen Euro. "Kompensieren können wir das nicht", so der Geschäftsführer. Dennoch habe sich der Tabellenzweite der Bundesliga nach guten und konstruktiven Gesprächen mit der Mannschaft entschieden, den Ende Dezember ausgelaufenen Gehaltsverzicht von 10 Prozent mit den Spielern nicht zu verlängern. "Allerdings schauen wir natürlich, wie sich die Situation entwickelt."

Kritik an unterschiedlichen Einreisebestimmungen

Im Hinblick auf die Champions League kritisierte Mintzlaff die unterschiedlichen Quarantäne-Regeln in den Bundesländern. Er habe seine Verwunderung darüber "auch gegenüber der Politik und unserem Ministerpräsidenten zum Ausdruck gebracht", so der Geschäftsführer. Leipzig trifft am Mittwoch (10.03.) erneut in Budapest auf den FC Liverpool, da die Mannschaft aufgrund der sächsischen Landesverordnung nach einer Reise nach Großbritannien in Quarantäne müsste. Borussia Mönchengladbach darf dagegen zum Königsklassen-Auswärtsspiel bei Manchester City (16. März) reisen, ohne eine Quarantäne in Nordrhein-Westfalen befürchten zu müssen.

ten/dpa/sid

MDR | Stand: 09.03.2021, 08:46

Darstellung: