RB Leipzig gegen Bayern München

Fußball | Bundesliga RB Leipzig erkämpft Remis gegen den FC Bayern

Stand: 20.01.2023 22:56 Uhr

Dank einer Leistungssteigerung nach dem Seitenwechsel hat sich RB Leipzig nach Rückstand noch ein 1:1 (0:1) gegen den FC Bayern München erkämpft. In einem ausgeglichenen Spiel konnte sich letztlich keine Seite durchsetzen.

RB-Trainer Marco Rose setzte Timo Werner nach dessen Genesung zunächst auf die Bank und ließ André Silva und Emil Forsberg stürmen. Bayern-Coach Julian Nagelsmann schickte Neuzugang Yann Sommer gleich zwischen die Pfosten, während WM-Fahrer Thomas Müller zunächst draußen saß.

Choupo-Moting bringt den FC Bayern in Führung

Beide Mannschaften gingen vor 47.069 Zuschauern von Beginn an intensiv zu Werke. Die erste Großchance verbuchten die Bayern, Serge Gnabry traf nach einem Übersteiger und einem strammen Schuss aus halblinker Position den Pfosten (9.). RB verteidigte grundsätzlich ordentlich, doch zeigte im Spiel nach vorn zunächst wenig Gefahr - bis auf einen Schuss von Forsberg aus 20 Metern, der in den Armen von Sommer landete (22.).

RB Leipzig gegen Bayern München

RB-Trainer Marco Rose gibt Anweisungen.

Beide Teams bearbeiteten sich weiter im Mittelfeld, doch dann lag der Ball auf einmal im RB-Tor: Ein Freistoß aus dem Halbfeld landete an der Grundlinie bei Benjamin Pavard, der flankte den Ball ins Zentrum, Eric Maxim Choupo-Moting verlängerte per Kopf und Leon Goretzka traf - doch Schiedsrichter Daniel Siebert erkannte eine Abseitsposition (31.). Wenig später aber stand der Unparteiische den Bayern nicht mehr im Weg: Gnabry flankte von links, Choupo-Moting erzielte aus Nahdistanz das 0:1 (37.).

Halstenberg erzielt den Ausgleich für RB Leipzig

Nach dem Seitenwechsel zeigten sich die bis dato ordentlich agierenden, aber zu harmlosen Leipziger auch offensiv verbessert - und kamen sofort zum Ausgleich: Nach einem Ballverlust der Bayern kam der Ball durch eine schöne Kombination zu Silva, der flankte auf Dominik Szoboszlai, in dessen Kopfball sich Marcel Halstenberg warf - 1:1 (52.). RB war nun voll drin im Spiel, wenig später prüfte Olmo den neuen Bayern-Schlussmann per Fernschuss (55.).

RB Leipzig gegen Bayern München - Tor Halstenberg 1:1

Die Leipziger jubeln nach dem 1:1 durch Marcel Halstenberg.

Das Spiel war nun ausgeglichen, beide Seiten verzeichneten ihre Offensivszenen. Doch die Leipziger ließen hinten kaum etwas Nennenswertes zu. Vorn hatten sie durch den eingewechselten Werner (84.) und Laimer (90.) noch Möglichkeiten, letztlich blieb es aber beim 1:1.

Das sagten die Trainer

Marco Rose (Leipzig): "Enttäuscht bin ich nicht, aber wir hätten gern gewonnen. Der Spielverlauf hätte es uns auch ermöglichen können. In der ersten Halbzeit waren wir zu unsauber mit Ball. Wir haben es aber ordentlich verteidigt. In der zweiten Halbzeit war es besser."

Julian Nagelsmann (München): "Wir waren in der ersten Halbzeit besser. In der zweiten war der Gegner aggressiv, hat ein wilderes Spiel daraus gemacht. Wir haben den einen oder anderen Fehler zu viel gemacht, auch beim Gegentor. Leipzig ist eine sehr gute Mannschaft, wir können am Ende mit dem Ergebnis zufrieden sein. Wir waren nicht besser als Gegner, aber können mit dem Punkt besser leben, weil die Distanz die gleiche bleibt."

---
mze