Punzel und Hausding fahren doppeltes Edelmetall in Budapest ein

Wasserspringen: Hausding und Punzel springen zu Gold und Silber 00:58 Min. Verfügbar bis 12.05.2022

Wasserspringen | EM in Budapest

Punzel und Hausding fahren doppeltes Edelmetall in Budapest ein

Die deutschen Wasserspringer haben die nächsten Medaillen bei den Europameisterschaften in Budapest geholt. Zunächst gewann die Dresdnerin Tina Punzel im Mixed-Synchronspringen Silber, ehe Patrick Hausding vom Ein-Meter-Brett für den Höhepunkt sorgte.

Die deutschen Wasserspringer haben bei den Europameisterschaften in Budapest ihre Qualitäten einmal mehr unter Beweis gestellt. Am Mittwoch (12. Mai) gewannen Tina Punzel und Lou Massenberg die Silbermedaille im Mixed-Synchronspringen vom Drei-Meter-Brett mit 294,27 Punkten. Den Sieg holten sich Chiara Pellacani und Matteo Santoro aus Italien mit 300,69 Punkten.

"Es war nicht unsere beste Leistung, aber es war okay"

:Training von Wasserspringerin Tina Punzel

"Es war nicht unsere beste Leistung, aber es war okay", sagte die Dresdnerin Punzel, die vor allem mit ihren Eintauchphasen nicht zufrieden war: "Da hat es etwas zu viel gespritzt." Nach den Reisestrapazen fühle sie sich "etwas müde". Die deutschen Wasserspringer waren von der Olympia-Qualifikation in Tokio direkt nach Budapest geflogen.

Hausding gewinnt 35. EM-Medaille

Im Anschluss sorgte Rekordeuropameister Patrick Hausding für den Höhepunkt aus deutscher Sicht. Der 32-Jährige gewann vom Ein-Meter-Brett mit 427,75 Punkten klar vor dem Briten Jack Laugher, der auf 402,90 Punkte kam, die Goldmedaille. Insgesamt war es die 35. Medaille von Hausding bei Europameisterschaften. Timo Barthel vom SV Halle beendete den Wettkampf auf dem neunten Platz. Zum EM-Auftakt am Montag hatten Hausding und Punzel im Verbund mit Massenberg und Christina Wassen bereits Bronze geholt.

---
red/dpa/sid

MDR | Stand: 12.05.2021, 23:08

Darstellung: