Christian Ahlmann auf einem Pferd

Pferdesport Ahlmann gewinnt Qualifikationsspringen in Leipzig

Stand: 20.01.2023 20:24 Uhr

Publikumsliebling Christian Ahlmann hat bei der Qualifikation zum Weltcup-Springen auf der Leipziger Messe gezeigt, dass in dieser Saison durchaus noch mit ihm zu rechnen ist. Auf Hengst "Solid Gold Z" landete der Europameister in der mit 100.000 Euro dotierten Prüfung in nur 56,79 Sekunden auf dem ersten Platz.

In Leipzig, der elften von insgesamt vierzehn Stationen, in denen Punkte für das Finale in Omaha gesammelt werden können, wurde der Brasilianer Marlon Modolo Zanotelli auf Wallach "Harwich VDL" Zweiter (59,57 Sek.). Der dritte Platz ging an Gerrit Nieberg auf Wallach "Ben". Das starke Paar, das 2022 den Großen Preis von Aachen gewonnen hatte, benötigte nur 60,46 Sekunden.

Gerrit Nieberg

Gerrit Nieberg

Nur geringfügig langsamer waren Janne Friederike Meyer-Zimmermann und Wallach "Messi van’t Ruytershof", die wie Nieberg und Ahlmann eine Abkürzung geschickt nutzten (61,93). Marco Kutscher auf Hengst "Aventador S" (63,73) blieb genauso fehlerfrei wie Tim Rieskamp-Goeeking auf Hengst "Coldplay" (64,33) zu Musik der Band "Coldplay".

Bitter: Bei Engbers fällt noch die letzte Stange

Viele jubelten über die Runde von Stefan Engbers und Wallach "Baju", doch die allerletzte Stange wackelte und fiel noch (4 Fehler). Strafpunkte gab es auch für Marcel Marschall auf Hengst "Coolio" (4), Marcus Ehning auf Hengst "À la Carte NRW" (8), WM-Reiterin Jana Wargers auf "Limbridge" (8), Philipp Schulze-Topphoff auf Wallach "Clemens de la Lande" (8), Christian Hess auf Wallach "Quality Time" (8), Richard Vogel auf Hengst "Caracho" (8), Hans-Dieter "Hansi" Dreher auf Wallach "Elysium" (11).

Ein Reiter springt mit seinem Pferd über ein Hindernis.

Marcus Ehning

Franzose Bost fliegt ohne Pferd über das Hindernis

Einen schlechten Tag erlebten Sophie Hinners auf Wallach "Beryl Des Pres" (18) und Philipp Weishaupt auf Stute "Just Be Gentle" (30). Einen Schockmoment erlebte Roger Yves Bost. Der Franzose flog ohne sein Pferd über den "Sport im Osten"-Steilsprung, kam abgesehen vom Ausschluss aber offenbar glimpflich davon. Das Weltcup-Springen der besten 40 Paare zeigt "Sport im Osten" am Sonntag in der Magazinsendung (ab 16 Uhr).