Raphael Obermair (1. FC Magdeburg)

Fußball | 3. Liga Paderborn: Alles klar mit Magdeburgs Obermair

Stand: 16.05.2022 12:57 Uhr

Der Abschied von Raphael Obermair beim 1. FC Magdeburg stand schon einige Wochen fest, jetzt ist auch klar, dass er künftig das Trikot des SC Paderborn trägt und wohl in guter FCM-Gesellschaft sein wird.

"Der Angriff gewinnt Spiele, die Abwehr Meisterschaften" - diese alte Fußballweisheit traf in dieser Saison auf den 1. FC Magdeburg zu. Kapitän Tobias Müller war einer der besten Innenverteidiger der Liga, Raphael Obermair auf der rechten Abwehrseite gesetzt. Beide verlassen den Aufsteiger, bleiben aber möglicherweise vereint.

Obermair und Kwasniok kennen sich aus Jena

Obermair wurde am Montag (16. Mai 2022) als Neuzugang beim Zweitliga-Klub SC Paderborn vorgestellt. "Raphael ist fußballerisch stark und schnell, was sehr gut zu unserer Spielweise passt. Über die rechte Seite sorgt er auch mit starken Flanken für viel Gefahr im gegnerischen Strafraum", sagte Geschäftsführer Sport Fabian Wohlgemuth. Der 26-Jährige bestritt letzte Saison 36 Spiele für den FCM. Er war einst unter anderem von Bayern München ausgebildet worden, landete über Jena in Magdeburg.

In Paderborn, das von Lukas Kwasniok trainiert wird, ist Obermair schon der sechste Neuzugang. In Jena liefen sich Obermair und Kwasniok nur kurz über den Weg. Wenige Wochen nachdem Obermair bei den Thüringern aufschlug, musste Kwasniok gehen.

Müller auch zum SCP: Offizielle Bestätigung fehlt

Jetzt treffen sich beide also wieder. Und ein weiterer Magdeburger könnte Obermair folgen. Mehrere Medien berichteten unlängst, dass es Magdeburgs Kapitän Tobias Müller ebenfalls zum SCP zieht. Nach vier Jahren und 132 Spielen für den FCM verlängerte er seinen Vertrag nicht mehr. Müller erklärte bei seinem Abschied via Stadion-Mikrofon: "Ich möchte mich privat und sportlich neu orientieren.“

3. Liga: Große Gefühle bei der Meisterfeier des 1. FC Magdeburg

sst