Ost-Duell in Magdeburg: Mannschaft der Stunde empfängt Zwickau

3. Liga: Magdeburg will Siegesserie gegen Zwickau fortsetzen 01:19 Min. Verfügbar bis 17.04.2022

Fußball | 3. Liga

Ost-Duell in Magdeburg: Mannschaft der Stunde empfängt Zwickau

Start in die Englische Woche und Ost-Duell: Das sind die Drittliga-Zutaten am Sonnabend in Magdeburg, wo die Mannschaft der Stunde den FSV Zwickau empfängt. Mit einem Dreier würde der FCM in der Tabelle den Gästen auf die Pelle rücken.

Leon Jensen, Mike Könnecke und Thore Jacobsen

Die Drittligisten biegen so langsam auf die Zielgerade ein. Noch sind sieben Partien zu absolvieren, am Sonnabend beginnt für den 1. FC Magdeburg und den FSV Zwickau der Zwischenspurt mit dem Beginn einer Englischen Woche. Anpfiff in der MDCC-Arena ist 14 Uhr, wir begleiten die Partie per Live-Ticker.  

FCM-Coach Titz: "Was wir zurzeit haben, ist Selbstvertrauen"

Noch vor einigen Wochen als Abstiegskandidat gehandelt, ist der 1. FC Magdeburg unter Trainer Christian Titz mittlerweile durchgestartet und nimmt die Mittelfeldplätze ins Visier. Vier Siege in Folge ohne Gegentor und 16 von 18 möglichen Punkten aus den vergangenen sechs Begegnungen, das spricht für die neuen Qualitäten der Blau-Weißen. Christian Titz hat der Mannschaft wieder Leben eingehaucht. "Was wir zurzeit haben, ist Selbstvertrauen. Und das ist ganz, ganz wichtig für Fußballspieler. Das ist die Voraussetzung, dass du auf dem Spielfeld auch mal Dinge machst, als wenn du dir weniger zutraust", meinte der 50-Jährige auf der Pressekonferenz.

Magdeburg-Cheftrainer Titz: "Nach Wiesbaden war klar, dass wir Spiele gewinnen" 03:06 Min. Verfügbar bis 17.04.2022

FCM könnte auf 40 Punkte stellen

Mit einem Dreier könnten die Magdeburger auf 40 Punkte stellen und den Zwickauern, die derzeit 41 Zähler auf dem Konto haben, dicht auf die Pelle rücken. "Auch Zwickau wird versuchen, das Spiel durchzudrücken", sagte Titz und ergänzte: "Entscheidend ist, dass du deinen Plan einen Stück weg besser durchbekommst. Am Ende des Tages zählt für uns nur, dass wir das Spiel gewinnen wollen." Eine klare Ansage des FCM-Trainers, der weiß, was auf die Gastgeber zukommt: "Wir treffen auf eine Mannschaft, die sehr gute Qualitäten hat. Die Zwickauer werfen ihre ganze Athletik, ihre Physis in die Waagschale."

Andreas Müllers Traumtor zum FCM-Sieg im Hinspiel 00:45 Min. Verfügbar bis 17.04.2022

Jakubiak mit Achillessehnenriss im Rostock-Spiel

Beim Personal müssen die Magdeburger weiterhin auf Philipp Harant verzichten, der nach einem Innenbandanriss ausfällt. Ebenfalls außer Gefecht sind Korbinian Burger und Jürgen Gjasula, der nach seinem Meniskusriss operiert wurde. Sebastian Jakubiak hatte im Spiel bei Hansa Rostock (2:0) Riesenpech und musst nach seiner Einwechslung bereits nach zwei Minuten wieder vom Platz, Diagnose: Achillessehnenriss. Zudem befinden sich Dustin Bomheuer, Tom Weiß und Maximilian Franzke im Aufbautraining.

FSV-Trainer Enochs: Müssen gegen die Magdeburger bestehen

Joe Enochs (Trainer FSV Zwickau)

Derweil haben die Zwickauer die vermeidbare 1:2-Niederlage gegen Viktoria Köln verdaut und machen sich für die schwere Aufgabe in Magdeburg bereit. FSV-Trainer Joe Enochs hat die letzten zwei Spiele der Magdeburger gegen Ingolstadt und in Rostock (FCM gewann jeweils 2:0) unter die Lupe genommen und eine starke Mannschaft beobachtet. "Die Magdeburger haben unglaublich gut gegen den Ball gespielt. Sie sind sehr flexibel, einmal mit einer Dreierkette, einmal mit einer Viererkette. Sie gehen viele Wege, Obermair auf der linken Seite, Ernst auf der rechten Seite. Sie haben eine gute Mannschaft, gegen die wir bestehen müssen."

"Sollten wir vier, fünf Hochkaräter gegen Magdeburg haben..."

Für Enochs liegt der Schlüssel zum Erfolg im Ausnutzen der Torchancen. "Gegen Köln haben wir vier große Möglichkeiten nicht genutzt. Sollten wir vier, fünf Hochkaräter gegen Magdeburg haben, bin ich mir sicher, dass wir mindestens einen machen werden." Ähnlich sieht es Yannik Möker, der gerade seinen Vertrag bei den Westsachsen um zwei Jahre verlängert hat. "Wir müssen unsere Punkte noch holen, und da werden wir hoffentlich am Samstag damit beginnen." Bisher konnte der 21-jährige Mittelfeldmann noch nicht mit einem Tor glänzen, was er sich aber ganz fest vorgenommen hat: "Das ist mein nächstes Ziel, auch mal selber zu treffen." Vielleicht klappt es ja in Magdeburg.

Stanic könnte "eine Alternative für die Startelf" sein

Ronny Koenig FSV Zwickau bejubelt den Treffer zum 0:2 mit Manfred Starke FSV Zwickau und Jozo Stanic

Personell sieht es beim FSV ordentlich aus. Jozo Stanic ist nach Aussage von Joe Enochs "auf dem Weg der Besserung, er wird am Donnerstag einen Teil des Trainings mitmachen. Manfred Starke war etwas angeschlagen, ist aber wieder da und kann voll und ganz mitttrainieren." Sollte Stanic am Freitag "schmerzfrei trainieren können", so Enochs, "ist er garantiert eine Alternative für die Startelf".

---
jmd

MDR | Stand: 17.04.2021, 09:29

Darstellung: