Rodrigo Pastore (Niners Chemnitz)

Basketball | Champions-League-Qualifikation Niners verpassen Champions League: Knappe Niederlage gegen Bursa

Stand: 26.09.2022 10:25 Uhr

Die Basketballer der Niners Chemnitz haben den Einzug in die Champions League verpasst. Im Finale der Qualifikationsrunde unterlag der Bundesligist am Sonntag dem türkischen Vertreter Tofas Bursa knapp mit 78:82 (44:50). Ein Ballverlust von Arnas Velicka im letzten Angriff beim Stand von 78:80 besiegelte die unglückliche Niederlage.

Niners glänzen nach der Pause

Die Sachsen verschliefen die Startphase und lagen nach acht Minuten bereits mit 18:28 zurück. Bis zur Pause kämpfte sich der Bundesligist auf sechs Punkte heran und spielte ein überragendes drittes Viertel. Nach dem 53:53-Ausgleich (24.) zogen die Chemnitzer mit einem 10:0-Lauf auf 63:53 (28.) davon.

Hochspannung bis zum Ende

In den letzten zehn Minuten entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Bursa ging mit 73:69 (37.) wieder in Führung. Chemnitz schaffte noch einmal den 74:74-Ausgleich, doch am Ende reichte es nicht. Bursa entschied dank der Überlegenheit unter den Körben (41:31 Rebounds) das Endspiel zu seinen Gunsten.

Damit spielen die Sachsen in dieser Saison im FIBA Europe Cup. Für die Chemnitzer erzielten Matt Mooney (21), Arnas Velicka (19) und Mindaugas Susinskas (11) die meisten Punkte.