Niners Chemnitz schaffen Pokal-Sensation gegen den FC Bayern

Sensation perfekt: Schlussirene und Jubel der Niners Chemnitz 00:57 Min. Verfügbar bis 15.11.2022

Basketball | BBL-Pokal

Niners Chemnitz schaffen Pokal-Sensation gegen den FC Bayern

Was für ein Krimi: Nach dem dritten Viertel des Pokal-Viertelfinales gegen den FC Bayern sah es noch nach einer klaren Angelegenheit für die Niners Chemnitz aus. Doch dann kam der Titelverteidiger aus München noch einmal zurück. Am Ende behielten die Niners in ihrem Tollhaus aber die Nerven und zogen erstmals ins Pokal-Halbfinale ein.

Die Niners Chemnitz stehen erstmals in ihrer Vereinsgeschichte im Halbfinale des BBL-Pokals. Die Mannschaft von Rodrigo Pastore bezwang am Sonntag (14.11.2021) in eigener Halle den Titelverteidiger FC Bayern München mit 85:80 (44:39).

Chemnitz teilweise wie entfesselt

Gerald Robinson, Niners Chemnitz

Zunächst hatte der Favorit aus Bayern das Zepter in der Hand und setzte sich nach einem 18:20-Rückstand (8.) innerhalb von vier Minuten durch einen 14:1-Lauf auf 32:21 (12.) ab. Doch die Gastgeber kämpften sich zurück in die Partie, waren vor allem in der Verteidigung sehr präsent. Beim 38:37 (17.) lagen die Chemnitzer wieder vorn und bauten ihren Vorsprung bis zur Pause auf fünf Punkte aus. Im dritten Viertel drehten die Hausherren richtig auf, spielten die Bayern regelrecht an die Wand und zogen bis auf 19 Punkte Vorsprung davon.

Bayern mit starkem Comeback

Doch wer dachte, das Spiel ist gelaufen, wurde eines besseren belehrt. Bayern kam mit einem Sensations-Comeback bis auf einen Punkt Rückstand wieder heran, doch dann bewies Chemnitz Nerven und setzte sich durch. Darion Atkins (21), Gerald Robinson, Frantz Massenat und Isiaha Mike (alle 16) trugen entscheidend zum überraschenden Coup bei. Für München erzielten Andreas Obst (18 ), Vladimir Lucic und Darrun Hilliard ( je 14) die meisten Punkte.

(ten/dpa)

MDR | Stand: 14.11.2021, 21:09

Darstellung: