Nagelsmann dementiert Bayern-Spekulationen: "Es gab und gibt keine Gespräche"

RB Leipzig: Julian Nagelsmann – "Ich unterschreibe Verträge bei vollem Bewusstsein" 03:40 Min. Verfügbar bis 18.04.2022

Fußball | Bundesliga

Nagelsmann dementiert Bayern-Spekulationen: "Es gab und gibt keine Gespräche"

Julian Nagelsmann als Nachfolger von Hansi Flick beim FC Bayern München? Laut Rekordnationalspieler Lothar Matthäus wurde sogar schon über das Geld geredet. Nagelsmann dementierte umgehend.

Nach dem Viertelfinal-K.o. des FC Bayern München in der Champions League ist die Diskussion um einen Weggang von Trainer Hansi Flick am Ende dieser Saison neu aufgekocht. Flicks Statement im Zuge des Ausscheidens in Paris interpretierten viele als verklausulierte Abschiedsrede. Als dann auch noch Rekordnationalspieler und TV-Experte Lothar Matthäus von vermeintlich bereits laufenden Vertragsgesprächen zwischen dem FC Bayern und RB Leipzigs Cheftrainer Julian Nagelsmann raunte, war die Aufregung groß.

Nagelsmann: "Meine Berater machen Dinge, die ich vorgebe"

Der 33-jährige Fußballlehrer, der in Landsberg am Lech (Bayern) geboren wurde, dementierte tags darauf am Mitttwoch (14. April) umgehend. "Es gab und gibt keine Gespräche", sagte Nagelsmann, der bei RB einen Vertrag bis 2023 hat. Auch seine Berater hätten keinen Kontakt zum Rekordmeister gehabt, andernfalls wüsste er davon: "Sie sind nicht autark unterwegs, sondern machen Dinge, die ich vorgebe." Er wisse nicht, woher Matthäus die Informationen habe, so Nagelsmann.

Zu einer endgültigen Aussage, auch nächstes Jahr noch Trainer bei RB Leipzig zu sein, ließ sich Nagelsmann aber auch nicht hinreißen: "Ich habe schon oft gesagt, ich habe Vertrag bis 2023. Das ist die Garantie, die man gibt." Danach holte er weiter aus, sprach vom "Eiertanz", den viele Trainer betreiben müssten, das gehöre zum Geschäft dazu. "'Die Wahrheit darf ich nicht sagen, aber lügen will ich auch nicht', hat mein Kollege Daniel Bierofka mal gesagt, das trifft es ganz gut", so Nagelsmann.

---
sst

Nagelsmann-Anekdote zu Matthäus: "Dachte, dass der Lotoma heißt" (17. März) 00:27 Min. Verfügbar bis 14.04.2022

MDR | Stand: 14.04.2021, 17:28

Darstellung: