Franziska Hildebrand

MDR-Sport Mutterfreuden bei Ex-Biathletin Franziska Hildebrand

Stand: 25.01.2023 09:58 Uhr

Vergangenen Sommer wollte sie für die Heim-WM noch einmal angreifen. Dann im Herbst lüftete Franziska Hildebrand ihr süßes Geheimnis. Jetzt brachte die ehemalige Weltklasse-Biathletin eine Tochter zur Welt.

Die frühere Biathlon-Weltmeisterin Franziska Hildebrand ist erstmals Mutter geworden. Wie die 35-Jährige aus Sachsen-Anhalt am Dienstagabend bei Instagram mitteilte, hat sie eine "kleine Frau" zur Welt gebracht und postete dazu ein Foto der Hand ihrer Tochter.

"Dann kam das Leben dazwischen ..."

Noch im Mai des vergangenen Jahres hatte die Köthenerin erklärt, nach starken Weltcupergebnissen noch eine Saison dranzuhängen. "Ich bin zu dem Entschluss gekommen, dass ich dem Biathlonsport noch erhalten bleibe. Der Reiz der Heim-WM ist einfach zu groß", schrieb Hildebrand. Doch dann kam alles anders. Im September machte Hildebrand ihre Schwangerschaft öffentlich und beendete daraufhin direkt ihre Karriere. Eigentlich wollte sie im Februar in Oberhof an den Start gehen und hatte dafür auch an der Saisonvorbereitung teilgenommen. "Ich hatte einen Traum, ich hatte eine Zielstellung und hatte einen Plan auf dem Weg nach Oberhof und dann kam das Leben dazwischen", so Hildebrand damals.

Biathlon WM Franziska Hildebrand (2017)

Gold mit der Staffel 2017 in Hochfilzen: Vanessa Hinz, Maren Hammerschmidt, Franziska Hildebrand und Laura Dahlmeier (v.l.) jubeln.

Vier WM-Medaillen - zwei Weltcup-Siege

Hildebrand war über 15 Jahre fester Bestandteil der deutschen Biathlon-Nationalmannschaft. Bei den Weltmeisterschaften in Kontiolahti 2015 und Hochfilzen 2017 wurde sie jeweils Weltmeisterin mit der Staffel. Zudem sicherte sie sich bei der WM in Oslo 2016 Silber mit der Mixed-Staffel und Bronze mit der Staffel. Im Weltcup feierte Hildebrand zwei Siege im Sprint und war zweimal als Fünfte beste deutsche Skijägerin im Gesamtweltcup.

Bernd Wernicke: "Wir machen uns überhaupt keine Sorgen"

dpa/red