Lok Leipzig bedient sich beim VfB Auerbach

Michael Schlicht

Fußball | Regionalliga

Lok Leipzig bedient sich beim VfB Auerbach

Nächster Neuzugang beim 1. FC Lok Leipzig: Michael Schlicht kommt vom Liga-Rivalen VfB Auerbach. Der 27-Jährige ist ein Regionalliga-Kenner und soll das Mittelfeld der Leipziger ankurbeln.

Vor 27 Jahren wurde Michael Schlicht in Leipzig geboren. Jetzt kehrt er in seine Geburtsstadt zurück und wird künftig für den 1. FC Lok Leipzig spielen. Der erfahrene Mittelfeldspieler erhält einen Vertrag bis zum 30. Juni 2022. Das teilte der Regionalligist am Montag (17.05.2021) in einer Pressemitteilung mit.

Schlicht: Vertrag mit großer Freude unterschrieben

"Ich brenne darauf, nun ein Teil dieses traditionsreichen Vereins sein zu dürfen", sagte Schlicht. Er wolle "seine Erfahrung einbringen, um mit der Mannschaft sportliche Erfolge zu erzielen. Lok Leipzig und ich teilen die gleichen Ambitionen, so dass ich mit großer Freude den Vertrag unterschrieben habe".

Sportdirektor und Cheftrainer Almedin Civa kennt seinen Neuen schon aus der Zeit in Zwickau. "Er hat ein Schritt zurück machen müssen, hat aber bei seinen letzten Stationen gezeigt, dass er für die Regionalliga eine Bereicherung ist", so Civa. Schlicht könne im offensiven Mittelfeld weiterhelfen, sei ein guter Vorbereiter und habe mit seinen Standards hat schon einige Tore eingeleitet."

117 Spiele in der Regionalliga

Schlicht hat in seiner Karriere schon einige Stationen hinter sich und spielte zuletzt für den VfB Auerbach. In 15 Spielen gelangen ihm zwei Treffer. Seine größten sportlichen Erfolge feierte Schlicht beim FSV Zwickau. 90 Einsätze in der 3. Liga und Regionalliga stehen im Trikot der Westsachsen zu Buche. Insgesamt ist Schlicht schon 117 Mal in der vierten Liga aufgelaufen.

Das Fußballspielen begann er einst beim SV Grimma, spielte danach im Nachwuchs des FC Sachsen Leipzig sowie bei RB Leipzig. 2014/15 wechselte der gebürtige Leipziger nach Zwickau. 2017/18 ging es weiter nach Schweinfurt 05, es folgte ein Trip zu Budissa Bautzen und schließlich im Sommer 2020 der Wechsel zum VfB Auerbach an.

sst/pm

MDR | Stand: 17.05.2021, 11:22

Darstellung: