Klassenerhalt! 1. FC Magdeburg verputzt auch Saarbrücken

Fußball: 1. FC Magdeburg macht spektakulär Ligaverbleib perfekt 02:15 Min. Verfügbar bis 08.05.2022

Fußball | 3. Liga

Klassenerhalt! 1. FC Magdeburg verputzt auch Saarbrücken

Es ist vollbracht! Und wie! Der 1. FC Magdeburg hat dank eines starken 3:0-Sieges beim 1. FC Saarbrücken den Klassenerhalt eingetütet und blieb so nebenbei im zehnten Spiel in Folge ohne Niederlage. Kai Brünker und ein doppelter Sirlord Conteh sorgten nach der Pause für klare Verhältnisse und eine sicher feuchtfröhliche Heimfahrt.

Viel Ballbesitz - wenige Aktionen

Spieler beim Freistoß

Christian Titz hat das Thema Klassenerhalt nicht so hoch gehängt, wollte, dass seine Mannen gegen die gefürchtete Offensivpower von Saarbrücken gut gegenhalten. Es gab einen Wechsel, Sören Bertram musste zunächst auf die Bank, dafür durfte Florian Kath von Beginn an ran. Und die Magdeburger hatten im ersten Durchgang viel Ballbesitz und hielten Saarbrücken weitgehend vom eigenen Tor fern. Einzig Steven Zellner hatten zwei gute Aktionen in der Anfangsphase. Der FCM kam allerdings auch nur zu halbgaren Chancen, ein Freistoß von Baris Atik war in der neunten Minute zu hoch angesetzt, wie auch weitere Schüsse. Doch was am meisten überraschte: Der FCS agierte sehr passiv. So gab es bis zur Pause kaum spielerische Leckerbissen, geschweige denn Chancen, zu bewundern.

Brünker stellt Weichen auf Sieg

Kai Brünker, FC Magdeburg, im Kopfballduell mit Luca Kerber, 1.FC Saarbrücken und Marin Sverko, 1.FC Saarbrücken.

Nach dem Wechsel kam auch die Zielstrebigkeit in das Magdeburger Spiel. Bereits in der 48. Minute hätte Atik knipsen können, als er nach einem Kath-Zuspiel aus 16 Metern an Keeper Daniel Batz scheiterte. Und weiter ging es nur in eine Richtung. Kai Brünker scheiterte in der 58. Minute am herauslaufenden Batz. Doch nur zwei Minuten später klingelte es. Brünker knipste artistisch aus 24 Metern per Seitfallzieher, der Ball flog am herausstürmenden Batz vorbei und landete in den Maschen. Der eingewechselte Sirlord Conteh machte schließlich mit zwei Kontertoren in der Schlussphase den Deckel drauf, nach toller Vorarbeit von Atik. Nur einmal wackelte der FCM, als Saarbrücken beim Stande von 0:1 den rechten Pfosten traf.

Stimmen zum Spiel im Saarland:

Kai Brünker bei Magenta: "Ich bin dem Ball nachgegangen und wollte ihn auch erobern. Ich sah, dass der Torwart weit vorn steht, da habe ich den intuitiv geschossen. Eigentlich wollte ich das schon so. Die leichten mache ich nicht, solche gehen dann rein. Die Mannschaft hat super gespielt. Jetzt machen wir mal ein Bier auf."

Christian Titz (Magdeburg): "Ich bin sehr zufrieden, dass wir so konstant gepunktet haben. Und wie diszipliniert die Jungs das umsetzen. Die Jungs dürfen sich freuen und das begießen. Ich werde das auch genießen. Wir wollen trotzdem weitermachen. Die Jungs bekommen einen Tag frei und dann geht es in die Vorbereitung gegen Duisburg."

Lukas Kwasniok (Saarbrücken): "Sauer war ich in der Pause. Es gibt Spiele, da läuft es so an dir vorbei. Man war mit dem Kopf nicht im Spiel, keine Bälle festgemacht. Die Gesamtspielleistung war nicht gut. Wir waren einfach die schlechtere Mannschaft. Magdeburg investiert viel in der Arbeit gegen den Ball und hat ballsichere Spieler. Der FCM ist die Mannschaft der Stunde. Uns fehlte das Bewusstsein, dass nach zwei hohen Siegen die Arbeit wieder bei Null anfängt.“

rei

MDR | Stand: 05.05.2021, 22:27

Darstellung: