Langläuferin Katharina Hennig

Skilanglauf Katharina Hennig legt Weltcup-Pause ein

Stand: 17.01.2023 14:05 Uhr

Die Tour de Ski hat viele Körner gekostet, dazu kam noch eine Erkältung. Die ist zwar ausgestanden, Katharina Hennig wird aber mit Blick auf die WM im Februar den nächsten Weltcup an diesem Wochenende auslassen.

Skilangläuferin Katharina Hennig wird nach überstandener Erkrankung noch die Weltcuprennen am kommenden Wochenende im italienischen Livigno auslassen. Die gebürtige Sächsin legt damit nach der für sie erfolgreichen Tour de Ski eine längere Pause ein und wird erst am 3. Februar in Toblach wieder in den Weltcup einsteigen.

Hennig verpasst auch ersten Teamsprint der Saison

"Es stehen jetzt drei Wochen intensives Training an, damit ich ein gutes Fundament für die WM in Planica lege", sagte die 26-Jährige im Podcast "Ski happens". Hennig, die bei der Tour de Ski auch ihren ersten Weltcupsieg gefeiert hatte, musste wegen einer Erkältung nach der Tour de Ski bereits kürzer treten. "Es hat eine Woche gedauert, bis ich wieder ganz gesund war", sagte Hennig, die am Sonntag auch den ersten Teamsprint der Saison, hier war sie mit Victoria Carl 2022 Olympiasiegerin geworden, verpassen wird.

Ziel für Planica: "Mit sehr guter Form am Start stehen"

Für den Rest der Saison wünsche sich die Wahl-Allgäuerin, "dass ich gesund durchkomme bis zum Ende und dass es mir gelingt, bei der WM mit einer sehr guten Form am Start zu stehen. Das ist mir sehr wichtig". Die WM im slowenischen Planica beginnt am 21. Februar. Hennig stand in dieser Saison schon dreimal auf dem Podest, im Gesamtweltcup liegt sie auf Rang fünf.

red/sid