Jetzt auch der Torwart - Verletzungspech bleibt dem HFC treu

Alfio Marino Sven Mueller Hallescher FC, Nr 1 nach dem Abpfiff in Mannheim

Fußball | 3. Liga

Jetzt auch der Torwart - Verletzungspech bleibt dem HFC treu

Die schlechten Nachrichten beim Halleschen FC reißen nicht ab. Nun müssen die Saalestädter in den kommenden Monaten ohne Stammkeeper Sven Müller auskommen. Und der spielte trotz seiner Verletzung in Mannheim noch durch.

Langsam gehen dem Halleschen FC die Spieler aus. Am Dienstag vermeldete der Drittligist, dass auch Torwart Sven Müller für mehrere Monate nicht zur Verfügung steht. Der 25-Jährige zog sich beim Auswärtsspiel in Mannheim bei einer Rettungsaktion in der dritten Minute eine Fraktur im rechten Sprunggelenkt zu. Wie der Verein bekanntgab, muss die Verletzung operativ behandelt werden.

"Mit einer Operation habe ich nicht gerechnet"

"Natürlich habe ich gemerkt, dass etwas nicht okay ist im Fuß. Mit einer notwendigen Operation habe ich aber nicht gerechnet und bin demzufolge echt geschockt", so Sven Müller, der die Partie bei Waldhof Mannheim trotz Verletzung über 90 Minuten absolvierte. "Jetzt bleibt mir nur, Tim Schreiber und der Mannschaft alles Gute zu wünschen. Er wird sein Zeug machen. Ich arbeite ab sofort am Comeback und werde die Jungs so gut es geht mental unterstützen." Müller war im September 2020 vom Karlsruher SC an die Saale gewechselt und bestritt bisher 33 Drittligaspiele für den Halleschen FC.

Neben Müller hatte es beim Duell in Mannheim auch Aaron Herzog mit einem Kreuzbandriss erwischt. Zudem erlitt in der vergangenen Woche der gerade erst verpflichtete Jan Löhmannsröben einen Außenbandriss.

pm

MDR | Stand: 21.09.2021, 16:22

Darstellung: